Irmelshausen

Irmelshausen: Tolle Gemeinschaftsaktion mit positivem Ende

Geschafft:  Auch Stadtmusikmeister Walter Bortolotti, der mit der Stadtkapelle Ostheim in Irmelshausen ein Benefizkonzert gab, freute sich über die gelungene fundraising-Aktion. Foto: B. Hofmann-Landgraf

Mit einem Benefizsonntag feierte die Kirchengemeinde Irmelshausen, dass sie ihre Eigenmittel, die für die Kirchenrenovierung aufgebracht werden mussten, erreicht hat. 100 000 Euro sind sehr viel Geld für die kleine Gemeinde. Deshalb wurde der Sonntag zu einem Dankeschön-Sonntag. Die Stadtkapelle Ostheim unter der Leitung von Stadtmusikmeister Walter Bortolotti spielte zum Gottesdienst und zum anschließenden Konzert sehr abwechslungsreiche Stücke, die jung und alt ansprachen. Die Kapelle verstand es, das Publikum mitzureißen.

Im Gottesdienst stand das Bild vom Leib mit den vielen Gliedern aus dem 1. Korintherbrief vom Apostel Paulus im Mittelpunkt. In einem Streit unter den Körperteilen, den Prädikantin Anitra Sturdza mit Pfarrerin B. Hofmann-Landgraf gelesen hat, ging es darum, welches Körperteil am wichtigsten ist. Das Herz gab den stillen Einwand, dass doch alle gleich wichtig sind.

In ihrer Ansprache machte Pfarrerin B. Hofmann-Landgraf deutlich, dass das auch für das Zusammenwirken der Kirchengemeinde galt, um die Renovierung zu stemmen. Ob jemand einen Kuchen gebacken, die Jugend mit der Spendeente Geld gesammelt, eine Kinderbeschäftigung angeboten, eine Lesung, Musik oder Kabarett gemacht, für ein Fest eingekauft, Bänke aufgestellt oder gespült, für einen Adventsbazar gebastelt, Geld offiziell gespendet oder anonym vor die Haustür gestellt, ein Fest besucht hat – alles hat dazu beigetragen, dass jedes Glied der Gemeinde und die sich ihr zugehörig fühlen, mitgeholfen hat.  Alle sind gleich wichtig. Pfarrerin B. Hofmann-Landgraf dankte allen herzlich und verschenkte kleine Danke-schön-Kärtchen.

Viele leisteten ihren Beitrag zum Gelingen der Aktion 

Vertrauensfrau Eva Geiss bedankte sich mit einem Bild, dass die Kirche vor, während und nach der Renovierung zeigte und Blumen beim fundraising-Team und der Pfarrerin. Es sei ihr gelungen, die Herzen der Menschen zu erreichen, als sie ihre Ansprache als “Brief vom Kirchturm” formuliert habe. 

Es brauchte viele Helfer und Helferinnen, um das Mittagessen und Kaffee und Kuchen unter die Menschen zu bringen, was reibungslos klappte. Am Nachmittag spielte die Prominentenband unter der Leitung von Clemens Behr auf. Die Verlosung war dann der Höhepunkt. Der Hauptpreis war eine Freifahrt mit dem Heißluftballon, die die Firma Leupolt aus Bad Königshofen zur Verfügung gestellt hatte. Schirmherrin Yvonne, Freifrau von Bibra, die zusammen mit ihrem Mann zu Gast war, war die Glücksfee. Auch ihr und ihrem Mann wurde herzlich für die Übernahme der Schirmherrschaft mit Blumen gedankt. Mit Lesungen und vielen anderen Ideen trugen sie selbst zum Erreichen der Eigenmittel bei.

Der Kirchenvorstand hatte sich weitere attraktive Preise für die Verlosung ausgedacht, die mit der Kirche in Zusammenhang stehen: Blumensäulen mit Bibelversen, eine romantische Brotzeit im Kirchturm, Bildbände von der 500-Jahrfeier, mit dem Kirchturm bemalte Schieferplatten. Für die Kinder gab es unter anderem Bastelangebote. Das Danke-schön Fest mit vielen Gästen von außerhalb war ein gelungener Abschluss des fundraising-Projektes zur Erhaltung des Kirchturms. Die “Kirchturmretter” waren noch einmal zusammengekommen und nahmen die Möglichkeit war, sich mit den Fotos auf einer Bildwand, die von den vielen Aktionen erzählten, zurückzuerinnern, wie alles begonnen hatte mit der Gemeindeversammlung im Oktober 2015.

Schlagworte

  • Irmelshausen
  • Apostel
  • Evangelische Kirche
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Kirchengemeinden
  • Paulus von Tarsus
  • Pfarrer und Pastoren
  • Stadtkapelle Ostheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!