BISCHOFSHEIM

Italienisches Eis für Bischofsheim

Bei der Eröffnung der Eisdiele (von links): Maddalena Savasta (Adrianas Mutter), Adriana  Provenzano, Nuccia Russotto (Giuseppes Mutter), Giuseppe Scifo, Bürgermeister Georg Seiffert und Tourismusreferent Gerhard Nägler.
Bei der Eröffnung der Eisdiele (von links): Maddalena Savasta (Adrianas Mutter), Adriana Provenzano, Nuccia Russotto (Giuseppes Mutter), Giuseppe Scifo, Bürgermeister Georg Seiffert und Tourismusreferent Gerhard Nägler. Foto: Marion Eckert

Hochsommerliche Temperaturen und dann ein kühles Eis. Was kann es derzeit Schöneres geben? Gerade rechtzeitig zum Sommer hat in Bischofsheim die Eisdiele Adriana eröffnet. Italienisches Eis nach Familienrezept, jeden Tag von Giuseppe Scifo frisch zubereitet, kann nun am Bischofsheimer Marktplatz verzehrt werden.

Guiseppe Scifo lebt seit einem Jahr in Bischofsheim. Durch die Kontakte seines Vaters zum Inhaber der Bischofsheimer Pizzeria kam er in die Rhön. „Ich liebe Bischofsheim. Hier möchte ich leben. Hier möchte ich mir eine Zukunft aufbauen“, berichtet Giuseppe von seinem Werdegang. Seine Familie in Sizilien betreibt eine Eisdiele und so stand es für ihn außer Frage, in Deutschland selbst ein Geschäft zu eröffnen. „Ich liebe die Gastronomie und den Kontakt zu den Menschen. Ein Restaurant zu betreiben ist meine Lebensaufgabe.“

In Eigenregie saniert

In Bischofsheim sanierte er die Räumlichkeiten der neuen Eisdiele in den vergangenen Monaten selbst, fuhr zurück in die Heimat und heiratete seine Freundin Adriana Provenzano. Natürlich wurde die Eisdiele in Bischofsheim nach seiner Frau benannt, die mit ihm in die Rhön kam und nun eifrig deutsch lernt und im Betrieb mitarbeitet. „Wenn wir in Deutschland leben wollen, müssen wir die Sprache lernen“, sagte Giuseppe Scifo, der nach nur einem Jahr schon erstaunlich gut deutsch spricht.

„Wir müssen die Sprache lernen und das deutsche System kennen. Wir bekommen viel Hilfe von den Bischofsheimern“, schwärmt er vom herzlichen Willkommen, das er in dem Rhönstädtchen erlebte. „Ich möchte mir hier eine Zukunft für mich und meine Frau aufbauen. Bischofsheim hat mir sofort gefallen. Meine Zukunft liegt hier“. Unterstützung beim Erlernen der Sprache bekommen sie dabei vom pensionierten Lehrer Eckart Mesch. Und wie gut das Geschäft anlief, zeigte sich gleich am ersten Wochenende nach Eröffnung. „Wir waren ausverkauft.“

Spezielle Eismaschine

In der Eisdiele Adriana gibt es eine ganze Reihe verschiedener Eissorten, Eisbecher, Joghurtbecher, Milchshake, Eiskaffee und Eis-Schokolade, aber auch Torten, Heißgetränke, Bier und Erfrischungsgetränke. Das Eis wird in einer speziellen Maschine gefertigt wird, die es in Deutschland nur zweimal gibt. Einmal in einer Eisdiele in Hamburg und eben in Bischofsheim in der Eisdiele Adriana.

Bürgermeister Georg Seiffert und Tourismusreferent Gerhard Nägler freuen sich über die gastronomische Bereicherung für Bischofsheim. „Eine Eisdiele war schon lange ein Wunsch“, sagte Nägler. Der Bürgermeister sieht die Eisdiele als weiteren Baustein in der gastronomischen Vielfalt Bischofsheims. Er wünschte dem jungen Ehepaar viel Erfolg und viele kreative Ideen.

Die Eisdiele Adriana am Bischofsheimer Marktplatz wird ganzjährig betrieben und ist in den Sommermonaten jeden Tag von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Marion Eckert
  • Eisdielen
  • Erfrischungsgetränke
  • Gaststätten und Restaurants
  • Heißgetränke
  • Hochzeiten
  • Kreativität
  • Pizzerias
  • Sommer
  • Torten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!