WILLMARS

Jay Strauß: Amerikaner sucht seine Wurzeln in Willmars

Jay Strauss' Vater und Großeltern flohen vor dem Zweiten Weltkrieg in die USA und entgingen so dem Holocaust. Nun war er zu Besuch in Willmars und hatte viele Fragen.
Auf dem jüdischen Friedhof fotografierte Jay Strauss die Grabstätte seines Vorfahren. Foto: Foto: Martina Harasim
„Das ist ein Strauß!“ – 1976 kam Jay Strauss als junger Mann aus New York zusammen mit einem Freund als Rucksack-Tourist nach Willmars, um das Dorf zu sehen, in dem sein Vater Lothar geboren und aufgewachsen ist und das dieser zusammen mit Verwandten kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs in Richtung USA verließ, um dem Nazi-Terror und letztendlich den Gaskammern zu entfliehen. Auf der Dorfstraße kam dem jungen Mann damals eine Frau entgegen, die ihn eingehend musterte, und dann ausrief: „Das ist ein Strauß!“ Die Frau, das war die Mutter von Roswitha Trost. Ihre Mama hat als ...