HERSCHFELD

Jeden Monat ein Transport zu den Hilfsbedürftigen

Der Verein „Humanitäre Ungarnhilfe“ fährt jeden Monat einmal nach Ungarn. Dieses Mal wurde eine ganze erste Klasse ausgestattet.
Nicht mehr benötigte Zimmereinrichtungen des Rhön Park Hotels, die der Ungarnhilfe zur Verfügung gestellt wurden, waren eine Großaktion für die Helfer aus Deutschland und Ungarn. Foto: Foto: Hanns Friedrich
Zwölf Hilfstransporte hat die „Humanitäre Ungarnhilfe Hl. Elisabeth e.V.“ im abgelaufenen Jahr auf die Reise zu den Hilfsbedürftigen geschickt. „Also eigentlich jeden Monat einen“, sagte Vorsitzender Klaus Höhn bei der Jahresversammlung im Lager am Dreschplatz in Herschfeld. Räder erfreuten Ungarn Erfreut stellte er fest, dass 50 Prozent der Mitglieder anwesend waren. Hervorragend nannte Klaus Höhn die Zusammenarbeit mit Caritas und Maltesern in Ungarn. Der Verein trage den Wünschen der hilfsbedürftigen Menschen vor Ort Rechnung. Die Fahrradaktion war und bleibt ein Erfolg. Wie ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen