Großbardorf

Josef Demar kandidiert wieder als Bürgermeister von Großbardorf

Bürgermeister Josef Demar gab im Rahmen der Gemeinderatssitzung in Großbardorf bekannt, dass er bei den Kommunalwahlen 2020 noch einmal antritt. Foto: Regina Vossenkaul

In der Gemeinderatssitzung in Großbardorf ging es zunächst um Auftragsvergaben für den Um- und Anbau der Turnhalle zum Gemeindezentrum. Den Zuschlag für das Wärmeverbundsystem erhielt die Firma Stefan Neuhöfer aus Großbardorf für das Angebot in Höhe von knapp 92 000 brutto. Das Gewerk Fassade – vorgehängt/hinterlüftet darf die Firma Wentorf-Bulheller aus Bad Königshofen für den Angebotspreis in Höhe von 50 000 Euro brutto übernehmen.

Keine Einwände gab es zu einem Bauantrag für ein Wohnhaus mit Nebengebäude und Garage. Wie Bürgermeister Josef Demar vortrug, wurde auf dem Grundstück bereits im vergangenen Jahr ein größerer Gebäudekomplex beseitigt. Das Grundstück befindet sich im Innenbereich, das Bauvorhaben fügt sich in die nähere Umgebung ein.

Noch einmal beraten wurde über den Antrag auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans "Katzeck" für die Errichtung eines Geräte- und Gartenschuppens. Nachdem der Bauherr darauf hingewiesen wurde, dass ein Schuppen mit einem Brutto-Rauminhalt bis zu 75 Kubikmeter verfahrensfrei ist, hat dieser einen neuen Plan eingereicht, der diese Grenze einhält. In den Antragsunterlagen fiel jedoch auf, dass in der Ansicht von Westen eine größere Gebäudehöhe als in der Ansicht von Norden angegeben wird. Die Realisierung des Vorhabens ohne Baugenehmigung setzt die einheitliche Seitenhöhe von 2,66 Meter voraus. Die Planunterlagen werden von der Verwaltung an entsprechender Stelle geändert.

Wie der Bürgermeister vortrug, waren bis Ende 2015 die juristischen Personen des öffentlichen Rechts kein umsatzsteuerlicher Unternehmer. Es sei denn wirtschaftliche Tätigkeiten begründeten einen Betrieb gewerblicher Art im Sinne des Körperschaftssteuergesetzes. Dadurch hatten die Kommunen bei allen Einrichtungen, die einer nachhaltigen wirtschaftlichen Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen, außerhalb der Land- und Forstwirtschaft dienen, einen gewissen Spielraum für die umsatzsteuerliche Gestaltung. Nach einer Übergangsfrist muss nun jede Gemeinde überprüfen, welche steuerlich relevanten Tätigkeiten vorliegen und diese dem Finanzamt Bad Kissingen melden. Nachdem die Übergangszeit Ende 2020 zu Ende geht und das neue Umsatzsteuerrecht sehr hohen Mehraufwand mit sich bringt, empfiehlt die Verwaltungsgemeinschaft für die Umsetzung und die Durchführung der hiermit verbundenen Aufgaben ein externes Steuerbüro zu beauftragen. Zwei Angebote dafür lagen vor, den Zuschlag bekam das Büro TreuKom GmbH in Bendestorf. Die Umstellung der kompletten Gemeinde Großbardorf auf das neue Umsatzsteuerrecht muss bis Ende 2020 vorbereitet sein.

Am Ende der Sitzung gab Bürgermeister Demar bekannt, dass er bei den nächsten Kommunalwahlen im März 2020 noch einmal für das Bürgermeisteramt kandidiert. Eine Nominierungsversammlung wird noch stattfinden.

Rückblick

  1. Kolumne zur Wahl: Wenn der Kandidat morgens an der Haustür klingelt
  2. Kommunalwahl 2020: Tausende Wähler wollen Kandidaten in Unterfranken live erleben
  3. Trotz Politisierung: Warum nur wenige junge Leute in die Kommunalpolitik gehen
  4. Podiumsdiskussionen in Höchberg und Lohr
  5. Dieser Bürgermeister ist bald der dienstälteste in Mainfranken
  6. Friedel Link: Dienstältester Bürgermeister in Mainfranken: Bleibt er 42 Jahre im Amt?
  7. Kolumne: Wenn CSU-Funktionäre brechen müssen
  8. Kommunalwahl: So füllen Sie die Stimmzettel richtig aus
  9. Kolumne zur Wahl: Tritt die SPD wieder mit Rosenthal an?
  10. Was passiert, wenn auf dem Stimmzettel kein Kandidat steht
  11. Live: Wahlforen in Schweinfurt, Bad Neustadt und Dettelbach
  12. Oberbürgermeisterwahl 2020: Wer kandidiert in Schweinfurt?
  13. Czygan wählt: Wo der Stadtratskandidat für seine Kneipen wirbt
  14. Übersicht und Liveblog zur Kommunalwahl 2020 in Unterfranken
  15. Czygan wählt: Wo Pommes und Iron in den Gemeinderat wollen
  16. Liveblog: Was Sie zur Kommunalwahl 2020 wissen müssen
  17. Unterfranken: In Breitbrunn will niemand Bürgermeister werden
  18. Kommunalwahl: Frauen scheitern oft, weil Frauen sie nicht wählen
  19. Herr Czygan wählt: Wenn der Stadtrat an der Gitarre reimt
  20. Neu: Newsletter "Czygan wählt" zur Kommunalwahl
  21. Herr Czygan wählt: In neun Wochen ist schon Kommunalwahl in Bayern
  22. Kommunalwahl 2020: Diese Unterfranken wollen Rathäuser und Landratsämter erobern
  23. Kommunalwahl: So funktioniert die Briefwahl
  24. Kommunalwahl: Was heißt Panaschieren, Kumulieren und Listenwahl?
  25. Bürgermeister: Unterschiede zwischen Ehrenamt und Hauptamt
  26. Die Ergebnisse der Kommunalwahlen 2014 in Unterfranken
  27. Das müssen Sie wissen: die Kommunalwahlen in Bayern 2020
  28. Wenn im Stadtrat viele Parteien sitzen: Chance oder Risiko?
  29. Nach dem Sieg von Christian Keller: CSU im Freudentaumel 
  30. Warum Lisa Krein Bürgermeisterin in Schwanfeld werden will
  31. Marion Frischholz will Marktbreiter Bürgermeisterin werden
  32. Weber: Keine Unterstützung der Würzburger Liste für Schuchardt
  33. Hammelburg: Warmuth stellt sich für weitere Amtszeit zur Wahl
  34. Willi Dürrnagel kehrt der Würzburger CSU-Fraktion den Rücken
  35. Kissinger CSU: Auch Gerhard Schneider kann OB-Kandidat werden
  36. Holger Laschka ist nun offiziell grüner OB-Kandidat
  37. Verkehrswende: Steht Würzburg vor einem neuen Bürgerentscheid?
  38. Erfolgreiches Kandidaten-Casting für Bürgermeisterwahl
  39. Bürgermeister-Wahl: Ein Gegenkandidat aus den eigenen Reihen
  40. OB-Wahl Würzburg: Fraktionen wollen Schuchardt nominieren
  41. OB-Wahl in Schweinfurt: Marietta Eder tritt für die SPD an
  42. Kreistagsliste: SPD setzt auf neue Gesichter
  43. OB-Kandidatur: Mehrere Bewerber bei der Bad Kissinger CSU
  44. So tickt der erste grüne Landrat in Unterfranken
  45. Bürgermeisterwahl: Keine gemeinsame Podiumsdiskussion
  46. Burkardroth: Warum Bugs Wahlerfolg in Bayern einzigartig war
  47. AfD gründet eigenen Kreisverband Kitzingen
  48. Eberth: "Ich will künftig nicht nur den Kürnachern dienen"
  49. CSU im Landkreis Würzburg: Thomas Eberth soll Landrat werden
  50. Bad Kissingen: Landrat Thomas Bold tritt 2020 wieder an

Schlagworte

  • Großbardorf
  • Regina Vossenkaul
  • Bauanträge
  • Bauherren
  • Bebauungspläne
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Josef Demar
  • Kommunalwahlen
  • Steuern und staatliche Abgaben
  • Umsatzsteuerrecht
  • Öffentliches Recht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!