Oberebersbach

Jugendliche streichen den Jugendraum selbst

Eine zufriedenstellende Mobilfunkversorgung ist in der Gemeinde Niederlauer garantiert. Es ist bei manchen Mobilfunknetzen einzelner Betreiber aber durchaus noch Luft nach oben festzustellen. Nur zwei Punkte standen bei der Gemeinderatssitzung in Oberebersbach auf dem öffentlichen Programm.

Aus nichtöffentlichen Sitzungen informierte Bürgermeister Richard Knaier, dass das Unterebersbacher Baugebiet „In den Äckern“ um fünf bis sechs Bauplätze erweitert wird. Zur Kenntnis nahm der Gemeinderat, dass mit Blick auf die Mobilfunkversorgung in der Gemeinde zwar eine Grundversorgung besteht, aber die Bürger noch nicht auf ein flächendeckendes 4G-Netz zugreifen können.

Netzbetreiber und nicht Kommune verantworten die Mobilfunkversorgung

„Nicht jedes Netz schlägt voll durch, aber die Gemeinde muss mit dem augenblicklichen Angebot zufrieden sein“, stellte Bürgermeister Knaier fest und betonte, dass für die Bürger, aber auch für die Kommune in der heutigen Zeit ein leistungsfähiges und flächendeckendes (LTE) Mobilfunkversorgung einen nicht zu unterschätzenden Standortvorteil darstelle. Er wies aber darauf hin, dass für die Sicherstellung grundsätzlich der Netzbetreiber zuständig ist und nicht die Kommunen selbst.

Die Tiefbauarbeiten für die Entlastungsspange „Ober der Brücke“ im Niederläurer Industriegebiet in Höhe von 1,15 Millionen sollen an die Firma Gebr. Stolz GmbH & Co. KG vergeben werden, sobald die Einwilligung der Regierung erteilt ist. Dies gilt auch für die Landschaftsbauarbeiten in einem Volumen von 25 000 Euro, die nach erteilter Zustimmung von der Firma d-m-g GmbH & Co. Kg aus Burglauer erledigt würden.

Positiv bewertete das Gremium ein Vorhaben der Ebersbacher Jugendlichen, die den Jugendraum nutzen. Sie möchten die Räume in Eigenleistung neu streichen. Das benötigte Material stellt die Gemeinde zur Verfügung. Befürwortet wurde der Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses mit zwei Stellplätzen im Unterebersbacher Baugebiet „In den Äckern“.

Schlagworte

  • Oberebersbach
  • Manfred Mellenthin
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Grundversorgung
  • Kinder und Jugendliche
  • Oberebersbach
  • Richard Knaier
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!