Nordheim

Junggesellenabschied löst Polizeieinsatz in Nordheim aus

Mit Sturmhaube und Schreckschusspistole: Eine gespielte "Entführung" bei einem Junggesellenabschied ging am Samstagmittag in Nordheim komplett nach hinten los.
Eine gespielte "Entführung" im Rahmen eines Junggesellenabschiedes in Nordheim (Symbolfoto) ging nach hinten los und sorgte für einen ungewollten Polizeieinsatz. Foto: Andreas Gebert
Bei gleich zwei Junggesellenabschieden am Samstagmittag haben unüberlegte "Überraschungsaktionen" zu Polizeieinsätzen geführt. Die unterfränkische Polizei freut sich einer Mitteilung zufolge über jede Hochzeit im Regierungsbezirk, mahnt allerdings auch dazu, bei der Vorbereitung von Junggesellenabschieden die Grenzen des Spaßes nicht zu überschreiten und keine Personen zu verängstigen. Wenig glimpflich verlief ein Vorfall in Nordheim. Dort hatte gegen 10 Uhr eine aufmerksame Autofahrerin - während sie an einer Baustellenampel stand - beobachtet, wie ein maskierter und mit Pistole bewaffneter Mann ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen