Bad Neustadt

Juze Sommerfestival ins Bad Neustadt: Draußen und drinnen

Bluesrock aus Osnabrück bietet die Kombo 'Jail Job Eve'.
Bluesrock aus Osnabrück bietet die Kombo "Jail Job Eve". Foto: Maik Reishaus

Das Juze lädt am Samstag, 10. August, zum 4. Sommerfestival ein. Draußen wie drinnen wird einiges geboten. Los geht's draußen um 17 Uhr mit Indie aus Bad Neustadt. Musiker aus der Region haben sich zu einem neuen Projekt zusammengefunden und zeigen sich in dieser Besetzung am Sommerfestival erstmals auf der Bühne. Um 18 Uhr folgt Maverin. Hannah & Falco stehen um 19 Uhr auf der Bühne. Folks-Songs zum Träumen, vorgetragen von mehrstimmigem Gesang, Akustikgitarre, Bass und Violine stehen hier auf dem Programm. Matze Rossi aus Schweinfurt mit Akustikgitarre, Mundharmonika und rauchiger Stimme, ist ab 20 Uhr zu Gast. Die junge Indie-Pop-Band, die anschließend um 21 Uhr auf dem Programm steht, entstand im Juze und hat sich im vergangenen Jahr rasant entwickelt.

Danach geht es drinnen um 22 Uhr weiter mit Indie-Folk-Pop aus Nürnberg. Me & Reas sind fünf Nürnberger Freunde, die in ihren lockeren, poppigen und durchaus tanzbaren Songs vom alltäglichen Leben und dem Erwachsenwerden erzählen. Bluesrock aus Osnabrück ist ab 23 Uhr angesagt. Dann hat die Kombo Jail Job Eve mit Gitarrist Benedikt aus Langenleiten und Rockröhre Victoria ihren Auftritt. Ab 0 Uhr kombinieren Maffai verwaschene Gitarrenmelodien und flächige Synthies mit Texten zwischen Direktheit und kryptischer Metapher. Und wer immer noch nicht genug hat, besucht anschließend die Aftershowparty.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Pressemitteilung
  • Bluesrock
  • Falco
  • Gesang
  • Musiker
  • Songs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!