Bad Neustadt

"Kalli" Wehner: "Urgestein" der Bad Neustädter Feuerwehr verabschiedet

Eingerahmt von Kommandant Markus Schneyer (links) und seinem Stellvertreter Christian Stubenrauch sowie zahlreichen Funktionsträgern und Wegbegleitern der vergangenen Jahrzehnte wurde Karl Wilhelm "Kalli" Wehner gebührend aus dem Feuerwehrdienst verabschiedet. Foto: Katharina Rösch

Von den Verantwortlichen der Kreisstadtfeuerwehr wurde der dienstälteste Wehrmann, ein "Urgestein" der Feuerwehr, nach 46 Jahren aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Karl Wilhelm Wehner oder besser bekannt als "Kalli" ist wohl das Mitglied, das die meisten Bürgerinnen und Bürger der Stadt mit der Feuerwehr in Verbindung bringen. Dies liegt nicht zuletzt an seinem über viele Jahrzehnte ununterbrochenen Engagement für die Feuerwehr.

In weit mehr als 2500 Einsätzen und unzähligen Stunden des Übungsdienstes und sonstiger Veranstaltungen prägte er maßgeblich die Arbeit der Kreisstadtwehr. Viele Funktionen, unter anderem als stellvertretender Jugendwart, Zugführer und 2. Vereinsvorstand, bekleidete er im Laufe der Jahre. Daher fanden sich neben den aktuellen Führungskräften und Funktionsträgern aus Feuerwehr und Feuerwehrverein auch ehemalige Kameraden und Wegbegleiter zu seiner Verabschiedung auf dem Marktplatz ein.  

Die Verantwortlichen der Feuerwehr und des Feuerwehrvereins bedankten sich bei ihrem "Kalli" für die geleistete Arbeit sowie die Weitergabe seines umfassenden Erfahrungsschatzes und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute. Sie sprachen die Hoffnung aus, dass er ihnen als Ratgeber und Unterstützer noch lange erhalten bleibt.  

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Katharina Rösch
  • Bürger
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrvereine
  • Marktplätze
  • Wilhelm
  • Zugführerinnen und Zugführer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!