HOLLSTADT

Kartoffelernte: Der Regen kommt zu spät

Erst macht die Trockenheit den Früchten zu schaffen, und dann gibt es noch Insekten, die zur Gefahr werden könnten.
Erntehelfer sortieren Erdklumpen aus, bevor die Kartoffeln in Behältern zum Abtransport aufgefangen werden Foto: Foto: Eckhard Heise
Der Regen kommt zu spät. Lang haben Harald Zwierlein und seine Kollegen auf Niederschläge gewartet, doch dann wurde die Situation für die Hollstädter Kartoffelanbauern zu heikel und sie haben mit der Ernte begonnen. Und wie schon in der Landwirtschaft allgemein, sind auch bei der Knollenfrucht erhebliche Einbußen zu verzeichnen. Die Misere offenbart sich bei der Ernte mit dem Roder. Das riesige Gerät hängt an einem ebenso gewaltigen Schlepper, den Harald Zwierlein bedient. Das Führerhaus erinnert eher an das Cockpit eines Flugzeugs. Ums Lenken muss sich der Landwirt und Vorsitzende der örtlichen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen