BAD NEUSTADT

Kinder feiern die Vielfalt

Die Kindergartenkinder von Mariä Himmelfahrt haben zum Kindergarten- und Pfarrfest Aufführungen einstudiert. Foto: Marion Eckert

„Wir feiern die Vielfalt“ – dieses Motto hatte Pfarrer Andreas Krefft dem Festgottesdienst, zum 50-jährigen Bestehen des Kindergartens in der Stadtpfarrkirche gegeben.

Diese Vielfalt kam gleich zu Beginn zum Ausdruck, als die Kindergartenkinder mit ihren Eltern und Fahnen der Nationalitäten, die im Kindergarten vertreten sind, in die Kirche einzogen. Jeder grüßte in seiner Landessprache und stellte das Heimatland vor: Rumänien, Russland, Kosovo, Syrien, China, Italien, Georgien, Slowakei, Polen und natürlich Deutschland.

Kreffts besonderer Gruß galt Pfarrer Josef Wirth, der den Kindergarten Ende der 70er-Jahre pädagogisch und organisatorisch neu ausrichtete. In den Mittelpunkt des Gottesdienstes stellte Krefft die Kinder. 50 Jahre Kindergarten, das seien 50 Jahre Lachen und Weinen, Begegnung und Beziehung, Konflikte und Lösungen, Bildungsprozesse begleiten, Veränderungen, Beständigkeit und Innovationen.

Statt einer Lesung gab es ein Spiel der Kinder, das die Herkunft der Liebe erklärte. Ihre Erklärung: Die Liebe entsteht im Herzen, in der Seele, im Kopf, sie fällt vom Himmel, sie entsteht in Gemeinschaft und sie entsteht im Bauch mit einem kleinen Kribbeln wie von tanzenden Schmetterlingen.

Kindergartenleiterin Gudrun Hellmuth dankte in einer sehr bewegenden Ansprache allen, die sich in den vergangenen 50 Jahren für den Kindergarten eingesetzt haben: Pfarrer Ziegltrum, der den Neubau wagte, Pfarrer Josef Wirth, der mit seinem privaten Vermögen eine Stiftung gründete, die den Familien zu Gute komme, Pfarrer Bernold Rauch, der sich wohlüberlegt für die Einrichtung einsetzte, und aktuell Pfarrer Krefft, der Menschen begeistere und offen für Neues sei.

Die Kirchenverwaltung habe in den vergangenen 50 Jahren stets einen ehrenamtlichen Geschäftsführer bestellt, der sich um die Finanzen und das Personal kümmere. Aktuell sei dies Eduard Lyschik, der bei Bauphasen selbst mit Hand anlege und die Haushaltspläne erstellt.

Etwa 1600 Kinder wurden in den vergangenen 50 Jahren im Kindergarten Mariä Himmelfahrt betreut, gefördert, spielend auf das Leben und auf die Schule vorbereitet.

„Leb hoch Mariä Himmelfahrt. Uns gibt es hier seit 50 Jahr.“ Mit diesem Lied begrüßten die Kindergartenkinder ihre Gäste zur Aufführung in der Stadtpfarrkirche. Weil es es am Samstagabend aufgrund des Gewitters mit der Aufführung im Kindergarten nichts wurde, war die Kirche umso voller. Die Zeitreise der Kinder begann mit dem Spiellied aus der Zeit vor 50 Jahren: „Schornsteinfeger ging spazieren.“ Es folgten die 70er-Jahre, die Zeit der Blumenkinder. In den folgenden Jahren veränderte sich im Kindergarten einiges – baulich und konzeptionell. Den großen Einsatz der Eltern besangen die Kinder mit: „Wer will fleißige Eltern seh'n, der muss in den Kindergarten gehen.“

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Marion Eckert
  • Josef Wirth
  • Pfarrer und Pastoren
  • Stadtpfarrkirchen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!