IRMELSHAUSEN

Kirche Irmelshausen: 500 Jahre für das Licht der Welt

Die Jakobuskirche Irmelshausen feierte ihren 500. Geburtstag mit dem Landesbischof Bedford-Strohm. Dessen Stammbaum lässt sich tatsächlich in die Rhön zurückverfolgen.
Ein Hoch auf die Jakobuskirche Irmelshausen: Seit 500 Jahren wird in ihr die Frohe Botschaft verkündet im Geiste Martin Luthers. Pfarrerin Beate Hofmann-Landgraf stieß zum Festtag mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm an. Foto: Foto: Gerhard Fischer
Die schlechte Laune am Sonntagmorgen hätte sich Beate Hofmann-Landgraf, die evangelische Pfarrerin von Irmelshausen, sparen können. Schlechte Laune erfasst sie bei schlechtem Wetter, und ganz rosig sah es am Morgen für die Jubelfeier zum 500. Geburtstag der evangelischen Jakobus-Kirche nicht aus. Am Sonntagmittag aber strahlte sie vor dem Gotteshaus mit dem evangelischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm um die Wette und hob mit der Gemeinde das Sektglas auf ein einzigartiges Jubiläum im Landkreis: Ein halbes Jahrtausend wird hier der christliche Glaube so gelebt, wie es dem Geist des Reformators ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen