Irmelshausen

Kirche glänzt bald mit neuem ocker-gold-gelben Anstrich

In Irmelshausen ist das Ende der Kirchensanierung absehbar. Zahlreichen Unterstützer beteiligten sich an der Finanzierung.
Das Gerüst ist bald Vergangenheit: Der Turm der Irmelshäuser Kirche wird in wenigen Wochen ausgerüstet sein. Die Turmhaube steht bereits wieder frei. Foto: Alfred Kordwig
Sie ist eine der markantesten Baustellen im Grabfeld und schon von weitem an dem hohen Baugerüst zu erkennen: die Sanierung von Turm und Langhaus der Irmelshäuser St. Jakobuskirche. Der Hauptgrund für die auf insgesamt 1,2 Millionen Euro veranschlagten Bauarbeiten liegt weit in der Vergangenheit. Als dem Kirchturm vor 300 Jahren eine neue Haube aufgesetzt wurde, kam es zu einem Konstruktionsfehler.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen