IRMELSHAUSEN

Kirchturm Irmelshausen: 20 000 Euro dank Spenden

Dem Denkmalschutz und der Glücksspirale sei Dank: Für die Kirchturmsanierung Irmelshausen fließt gut Geld.
Einen symbolischen Scheck über 20.000 Euro überreichten Martin Kuchler, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Ortskuratoriums, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, sowie Manfred Riedl von Lotto Bayern an Pfarrerin Beate Hofmann Landgraf. Foto: Foto: Hanns Friedrich
Da strahlte die evangelische Pfarrerin Beate Hofmann-Landgraf: Am Mittwoch überreichten ihr Manfred Riedl von der Glücksspirale und Martin Kuchler von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz am Mittwochnachmittag einen symbolischen Scheck über 20 000 Euro überreichten. 1,2-Millionen-Euro-Projekt Das Geld ist zweckgebunden für die Sanierung des Irmelshäuser Kirchturms. Diese ist mit einem Kostenaufwand von rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt. 100 000 Euro muss die Kirchengemeinde Irmelshausen aus Eigenmitteln aufbringen. Erfreulich: von den 100 000 Euro Eigenmittel sind bereits 80 000 Euro durch die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen