Sternberg

Kleiner Waldkauz nach Sturz aus 15 Metern wieder im Nest

Die Wildvogelstation päppelt den jungen Waldkauz nach seinem Sturz wieder auf. Jetzt wurde sogar die Königshöfer Feuerwehr aktiv.
Putzig der kleine Waldkauz, der von Daniel Keppner mit Hilfe der Drehleiter der Bad Königshofener Feuerwehr wieder zurück ins Nest gesetzt wurde. Aus 15 Metern Höhe war er vor acht Tagen nach unten gestürzt. Foto: Hanns Friedrich
Am Ostersonntag war es, als Ramon Dresen, ein Junge, der bei Luisa Albert zu Besuch in Sternberg war, im Gras unterhalb des Pfarrhauses einen jungen Waldkauz fand. Elias Wolf erfuhr davon und machte sich im Internet auf die Suche nach einer Wildvogelstation. Die fand er in Roth bei Steinach und dort lieferte er den jungen Waldkauz ab. Theresa Kneuer, die gemeinsam mit ihrem Vater, dem Biologen Karl-Heinz Kolb die Station führt, übernahm die Pflege, päppelte den etwa drei Wochen alten Waldkauz auf, so das er nun, acht Tage später, wieder ins Nest zurück gesetzt werden konnte. Dazu waren Simon Weber, Annika ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen