Bischofsheim

Kommen die Bravehearts zurück nach Unterfranken?

Schlammschlacht in Zeil am Main? Der BraveheartBattle-Zwilling "Hell of the Brave" soll 2020 rund um das Main-Städtchen stattfinden. Unser Archivbild entstand in Münnerstadt. Foto: Patty Varasano

Der BraveheartBattle-Nachfolger "Hell of the Brave", ein Extrem-Hindernislauf, soll im März 2020 in Zeil am Main über die Bühne gehen. Das gab der Veranstalter  "Heldenmomente" aus München am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. Offensichtlich hat sich der Veranstalter einen circa 24 Kilometer langen Natur-Parcours am Haßberg-Städtchen ausgeguckt.

Zweimal in Hessen 

Der "Hell of the Brave"-Lauf wurde im Oktober 2018 sowie im März 2019 im hessischen Hohenroda durchgeführt. Hinter dem Veranstalter steht Personal, das auch schon beim später insolventen Braveheart in Münnerstadt (Lkr. Bad Kissingen) beziehungsweise Bischofsheim (Lkr. Rhön-Grabfeld) vor und hinter den Kulissen aktiv war. Das Echo auf diesen BraveheartBattle-Zwilling war mit rund 250 beziehungsweise 100 Teilnehmern allerdings gering. Dennoch wurde schon ein dritter Lauf in Hohenroda für 2020 angekündigt. Einen "echten" BraveheartBattle gab es im Frühjahr auch in Thüringen. Zwei Nürnberger, die sich nach der Insolvenz des Veranstalters PAS-Team die Namensrechte gesichert hatten, führen die Veranstaltung ebenfalls fort.

Stationen im Stadtkern von Zeil

Nun also der plötzliche Wechsel nach Zeil am Main. Wie es in der Pressemitteilung von "Heldenmomente" heißt, soll es publikumswirksame Stationen im Stadtkern geben. Dem bisherigen Austragungsort im Hessischen wolle man laut der Pressmitteilung aber treu bleiben und plane ein anderes Format für die Region. In der Vergangenheit war es zwischen dem Braveheart-Veranstalter und den Gemeinden Münnerstadt beziehungsweise Bischofsheim stets zu Verstimmungen gekommen.

Der Masterchief ist mit dabei

Als Grund für den Umzug nach Zeil am Main gibt Heldenmomente-Chefin Ursula Schemm die geringen Möglichkeiten zu einer Streckenvariation in Hessen an. Joachim von Hippel aus Bad Kissingen, als Masterchief des alten BraveheartBattle so etwas wie eine Kultfigur, sitzt ebenfalls mit im Boot, wie es in der Pressemitteilung heißt. 
Termin für den Hell of the Brave ist der 14. März 2020 in Zeil am Main. In der Stadt ist auch Göller-Bier zuhause, einst Hauptsponsor des originalen BraveheartBattle.  


 

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Zeil
  • Gerhard Fischer
  • PAS - Team
  • Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
9 9
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!