Bad Neustadt

Kommentar: Kneipensterben nicht aufzuhalten

Es ist ebenso bedauerlich wie unaufhaltsam. Die Dorfwirtschaften werden nicht nur in Rhön und Grabfeld immer seltener. In vielen Orten gibt es gar keine mehr. Damit verschwindet ein bedeutendes Stück traditioneller dörflicher Kultur.
Wird durch das Kneipensterben in Zukunft auch immer weniger Bier gezapft? Foto: Axel Heimken, dpa
Es ist ebenso bedauerlich wie unaufhaltsam. Die Dorfwirtschaften werden nicht nur in Rhön und Grabfeld immer seltener. In vielen Orten gibt es gar keine mehr. Damit verschwindet ein bedeutendes Stück traditioneller dörflicher Kultur. Ein wichtiger Treffpunkt für die Bewohner, ein Ort für Klatsch, Tratsch, den Austausch über das dörfliche oder das überregionale Geschehen oder einfach nur zum Kartenspielen. Ein schwerer Verlust für den Zusammenhalt und die Identität der Dörfer.Lesen Sie auch: Hotel und Gastronomie: Viel Arbeit, wenig FachkräfteDas haben viele erkannt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen