FLADUNGEN

Kreisel statt Kreuzung: Wieder freie Fahrt in der Rhön

Ein Unfallschwerpunkt im Landkreis wurde entschärft: Am Freitag wurde der neue Kreisel zwischen Fladungen und Hausen eingeweiht. Die Bauzeit betrug nur drei Monate.
Das Band ist zerschnitten, der Verkehr kann wieder rollen: Über die Freigabe des neuen Kreisverkehrs in der oberen Rhön freuten sich (vorne, ab Fünfter von links) Landrat Thomas Habermann, Mellrichstadts zweiter Bürgermeister Thomas Dietz, ... Foto: Foto: Brigitte Gbureck
Ein Unfallschwerpunkt im Landkreis wurde entschärft: Am Freitagvormittag wurde der neue Kreisel zwischen Fladungen und Hausen offiziell eingeweiht. Landrat Thomas Habermann begrüßte zahlreiche Ehrengäste – leider seien keine Vertreter des Staatlichen Bauamts darunter, bedauerte der Kreischef und konnte sich einen Seitenhieb nicht verkneifen: „Dann hätten die Herren einmal sehen können, wie schnell der Landkreis einen Kreisel baut.“ In nur drei Monaten Bauzeit kann der Verkehr am Kreuzungspunkt der Kreisstraßen NES 26 und NES 28 wieder fließen. Grunderwerb ging reibungslos vonstatten An ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen