HOLLSTADT

Kreuzbergwallfahrt mit Überraschung

Eigentlich begann die diesjährige Hollstädter Kreuzbergwallfahrt in ganz gewohnter Weise um 4.45 Uhr ab der Dorfmitte. Beim frühen Morgenlicht klang es durch die Straßen auf dem Weg Richtung Heustreu. Dann am Ortsausgang von Heustreu das Überraschende, heißt es in einer Pressemiteilung.
Die Hollstädter Wallfahrtsgruppe am Außenaltar des Kreuzbergs. In die Mitte genommen, der Spanier Marcel mit dem Wallfahrtskreuz in der Hand. Foto: Foto: Gosbert Fries
Eigentlich begann die diesjährige Hollstädter Kreuzbergwallfahrt in ganz gewohnter Weise um 4.45 Uhr ab der Dorfmitte. Beim frühen Morgenlicht klang es durch die Straßen auf dem Weg Richtung Heustreu. Dann am Ortsausgang von Heustreu das Überraschende, heißt es in einer Pressemiteilung. Ein junger Radfahrer sichert an einem Laternenpfahl sein Fahrrad und gesellt sich zu der Wallfahrergruppe. Über Wollbach bis Lebenhan gab es so manche Frage und Gespräch „ wer ist der Junge“ der sich so freundlich eingliedert. Als äußeres Zeichen sich zur Gemeinschaft zu zählen nahm er bereits in Lebenhan einen ihm ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen