ALSLEBEN

Kuh hat keine Lust auf Roulette

Zum Ausklang der Jubiläumsfeier des Burschenvereins gab es noch ein tierisches Vergnügen: Ein Kuhfladen-Roulette mit Fredi Breunig (hinten rechts) als Moderator. Hauptakteur war eine Kuh, die auf einem mit 169 Zahlenfeldern markierten Wiese ihr Geschäft erledigen sollte.
Kuh hat keine Lust auf Roulette
(eh) Zum Ausklang der Jubiläumsfeier des Burschenvereins gab es noch ein tierisches Vergnügen: Ein Kuhfladen-Roulette mit Fredi Breunig (hinten rechts) als Moderator. Foto: Foto: Eckhard Heise
Zum Ausklang der Jubiläumsfeier des Burschenvereins gab es noch ein tierisches Vergnügen: Ein Kuhfladen-Roulette mit Fredi Breunig (hinten rechts) als Moderator. Hauptakteur war eine Kuh, die auf einem mit 169 Zahlenfeldern markierten Wiese ihr Geschäft erledigen sollte. Die Zuschauer konnten nun auf eine Zahl tippen, die vom gehörnten Vierbeiner für den letzten Akt der Verdauung als Ziel auserkoren wurde. Doch das Tier erwies sich als Spielverderber und verweigerte den Stuhlgang, so dass Fredi Breunig nach einer Spielzeit von einer Stunde den Standort des rechten Hinterbeins zur Siegerermittlung wertete.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen