Bad Neustadt

Kultur erleben: Zwei Generationen, ein Ziel

Kultur hat viele Gesichter: Viele junge Leute kennen keines davon, weil sie keinen Zugang dazu haben, oder kein Geld. Das Kultour-Tandem in Rhön-Grabfeld soll das ändern.
Das Jugendstück 'Was glaubst'n Du?' im Theater Schloss Maßbach werden die Kultour-Paten mit ihren Patenkindern besuchen.
Das Jugendstück "Was glaubst'n Du?" im Theater Schloss Maßbach werden die Kultour-Paten mit ihren Patenkindern besuchen. Foto: Sebastian Worch

Die Paten wurden gefunden, die Patenkinder auch, jetzt kann das Kultour-Tandem in die Erprobungsphase gehen. Sophia Mohr von der Stabsstelle des Landratsamtes erläuterte im Kreisausschuss, wie weit das Projekt gediehen ist.

Was ist das Kultour-Tandem?

Das Projekt: „KulTourTandem“ ist ein Kulturpatenschafts-Projekt im Landkreis Rhön-Grabfeld. Gemeinsam mit erwachsenen Paten erleben Jugendliche mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund zwischen 10 und 14 Jahren Kultur. Teilhabe am kulturellen Leben ist ein Aspekt, die Förderung sozialer Kompetenzen ein anderer. 

Sieben Paten zwischen 20 und 80 Jahren haben sich gemeldet. Sie haben unterschiedliche berufliche Hintergründe und kulturelle Interessen, sagte Mohr. Bei der Auswahl der jungen Leute halfen die Lehrer der Mittelschule Mellrichstadt. Auf ihre Empfehlung hin werden statt der Zweier-Patenteams nun Dreier-Teams gebildet, so dass jeweils zwei Jugendliche mit einem Paten ein Team bilden. Gezielt angesprochen wurden Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien mit und ohne Migrationshintergrund, die keinen oder kaum Zugang zu kulturellen Angeboten haben.

Kennlernphase

Nun geht es in die Umsetzung: Erst muss man sich mal kennen lernen. Das wird moderiert von Markus Till, Leiter der Eltern-, Jugendlichen- und Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes  Rhön-Grabfeld. Unterstützt wird er von Dorothee Höhn, Theaterpädagogin am Theater Schloss Maßbach.

Ab Ende März werden Veranstaltungen besucht, die die kulturelle Vielfalt in der Region erfahrbar machen. Der Workshop „Was ist Theater überhaupt?“ in Zusammenarbeit mit dem Theater Schloss Maßbach am 30. März bildet den Auftakt der Ausflüge. Danach besucht die Gruppe dann das Jugendstück "Was glaubst’n du?" in  Maßbach und darf hinter die Kulissen schauen. Weitere Termine sind im Kloster Wechterswinkel und im Freilandmuseum Fladungen. Zum Abschluss der ersten Projektphase kommen die Teilnehmer in der Kreisgalerie Mellrichstadt zu einem Sommerfest zusammen. 

Das Angebot ist kostenfrei

Der digitale Kommunikationsraum, in dem sich die Jugendlichen und Paten vor und nach den Ausflügen austauschen, das Erlebte Revue passieren und weiter kommentieren können, wird über einen Instagram-Account (@KulTourTandem) aufgebaut. Die Teilnahme ist für die Schülerinnen und Schüler sowie die Paten kostenfrei. Das Modellprojekt wird finanziell durch den Kulturfonds Bayern und die Stiftung der Sparkasse Bad Neustadt unterstützt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Martina Harasim
  • Benachteiligte Familien
  • Caritas
  • Kloster Wechterswinkel
  • Mittelschule Mellrichstadt
  • Mittelschulen
  • Schloss Maßbach
  • Schülerinnen und Schüler
  • Theater Schloss Maßbach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!