BISCHOFSHEIM

Kurs auf Sandberg

Seit einigen Wochen haben die Gleitschirmflieger in der Rhön auf der Südostseite des Kreuzbergs einen neuen Startplatz. Doch nicht nur den wagemutigen Extremsportlern eröffnet sich eine völlig neue Perspektive.
Kurs auf Sandberg: Eine Schneise auf der Südostseite des Kreuzbergs eröffnet Gleitschirmfliegern ganz neue Möglichkeiten. Und Wanderer haben einen tollen Aussichtspunkt. Foto: FOTO Josef Benda
Gleitschirmflieger können es weit bringen. „An einem guten Tag kann man stundenlang fliegen“, schwärmt Ulrich Klebl. Der Bischofsheimer hat es selbst schon einmal von der Rhön bis in die oberfränkische Bierstadt Kulmbach geschafft. Und vor Jahren stellte ein Sportsfreund aus Hessen einmal einen nationalen Rekord auf, als er von hiesigen Gefilden in die Schwäbische Alb flog – nonstop, versteht sich.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen