Mellrichstadt

Landrat Thomas Habermann: "Ich wünsche mir mehr Wasser"

Landrat Thomas Habermann hatte für Mellrichstadts Bürgermeister Eberhard Streit lobende Worte. Ihm und seinem Stadtrat sei der Aufschwung der Stadt in allen Bereichen zu verdanken. Foto: Hanns Friedrich

Aktuelle Informationen erwarten seit vielen Jahren die Besucher des Neujahrsempfangs der Stadt Mellrichstadt und des Landkreises Rhön-Grabfeld in der Markthalle. So auch an diesem Neujahrstag, als Bürgermeister Eberhard Streit einen Rückblick auf die Ereignisse in Mellrichstadt im Jahr 2019 gab und danach Landrat Thomas Habermann auf aktuelle Themen in Rhön-Grabfeld einging. Einen sicher ungewöhnlichen Wunsch hatte der Landkreischef am Ende: "Ich wünsche mir mehr Wasser." Er ging damit auf die Trinkwasserprobleme ein. "Wir sind ein Trockengebiet mit teils schon drastischen Auswirkungen vor allem im Bereich um Bad Königshofen." Dringend müsse hier etwas unternommen werden, denn Wasser sei kostbar und wichtig. "Wenn wir nicht rechtzeitig reagieren, ist der Aufstand vorprogrammiert."

Thomas Habermann stellte drei Modelle vor: Zum einen Wasser aus der Mellrichstädter Gruppe. Das Problem sei, dass man hier eines Tages auch "an die Grenzen stößt und die Qualität beachtet werden muss". Wasser aus Thüringen sei ein weiterer Ansatzpunkt. Hier müssen seitens der Verantwortlichen im Grabfeld allerdings noch Gespräche geführt werden. Lösung drei: Wasser aus Oberfranken. Das hätte den Vorteil, das man weitere Bereiche bis nach Schweinfurt versorgen könnte. Gespräche im zuständigen Ministerium in München sollen in diesem Monat stattfinden.

Zuvor hatte der Landkreischef in seinen Ausführungen dem scheidenden Bürgermeister Eberhard Streit für dessen Engagement um die Stadt Mellrichstadt gedankt. "Mellrichstadt steht sehr gut da und das ist ein Verdienst Deines Stadtrates und auch Deinem persönlichen Einsatz zuzuschreiben."

"Ein Teil der analogen Welt muss erhalten bleiben"

Zu den Themen 2020 im Landkreis sprach Thomas Habermann die Digitalisierung an, wobei das Zwischenmenschliche nicht vergessen werden dürfe. "Ein Teil der analogen Welt muss erhalten bleiben." Informiert hat er in diesem Zusammenhang über die  landkreiseigenen Schulen, wobei die Klassen nach und nach auf den digitalen Unterricht umgestellt werden. Wichtig sei es, dass die Lehrkräfte auf diesem Gebiet gut ausgebildet werden.

Den Klimawandel und das Klima- und Artenschutzkonzept sprach er an und berichtete aus der Kreistagssitzung, als man dieses Thema behandelte. Unterstützung aus der Bevölkerung forderte er für den Einzelhandel. "Der Internethandel geht zu Lasten unserer Einzelhändler und das stellt ein riesiges Problem dar." Die Händler müssten wettbewerbsfähig werden. Die konventionelle Landwirtschaft im Landkreis sei in Ordnung. Die Artenvielfalt in der Natur- und Tierwelt in Rhön-Grabfeld sei deutschlandweit einmalig. Stolz könne man sein, dass der Landkreis Rhön-Grabfeld zu den Topaufsteigern gehöre und hinter Leipzig und Kassel den dritten Platz belegt.

Landrat wünscht sich eine hohe Wahlbeteiligung

Das neue ÖPNV Modell erwähnte er und sagte, dass das Ziel sei, in zehn Jahren jede Ortschaft im Stundentakt zu erreichen. Aktuell laufe im Grabfeld ein Versuch. Themen wie Infrastruktur und Internet erwähnte Thomas Habermann und berichtete vom Mobilfunkausbau. Wichtig bei allem sei die Beteiligung der Bevölkerung.

Angesprochen wurde im Bereich der medizinischen Versorgung das Rhön Klinikum mit seinem Ärzteteam. Herausgestellt hat er den Gründervater Eugen Münch und Professor Dr. Bernd Griewing vom Vorstand des Campus. Ohne deren Einsatz wäre das Konzept Campus nicht umgesetzt worden. Ambulant habe man noch keine Versorgungsengpässe, allerdings sei davon auszugehen, dass die Zahl der Einzelpraxen zurückgehen werde. Für die Kommunalwahl im März wünschte sich der Landrat eine hohe Wahlbeteiligung.

Beim traditionellen Neujahresempfang der Stadt Mellrichstadt und des Landkreises Rhön-Grabfeld begrüßte Bürgermeister Eberhard Streit zahlreiche Gäste. Foto: Hanns Friedrich

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Hanns Friedrich
  • Eberhard Streit
  • Einzelhandel
  • Einzelhändler
  • Eugen Münch
  • Händler
  • Internethandel und E-commerce
  • Kommunalwahlen
  • Landräte
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Probleme und Krisen
  • Stadt Mellrichstadt
  • Städte
  • Thomas Habermann
  • Versorgungsengpässe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!