HERBSTADT

Landwirt klagt gegen Schweinstallverbot

Eine zehnseitige Begründung ist im Landratsamt eingegangen. Wann kommt es zum Prozess?
Erst eine Luftaufnahme verdeutlicht die Situation anschaulich. Auf diesem Acker zwischen den Wohngebieten An der Höllburg (unterer Bildrand) und Am Heuweg (oberer Abschnitt, links) will Landwirt Michael Kuhn aus Herbstadt einen Schweinestall ... Foto: Foto: Georg Leupold
Landwirt Michael Kuhn hat über seinen Würzburger Anwalt Johannes Grell Klage beim Verwaltungsgericht Würzburg gegen den negativen Bescheid des Landratsamts Rhön-Grabfeld zur Errichtung eines Schweinestalls zwischen den beiden Wohngebieten An der Völlburg und Zum Heuweg eingereicht. Die zehnseitige Klagebegründung greift vor allem jene Punkte auf, die ausschlaggebend für den negativen Bescheid waren. Verletzung des allgemeinen Rücksichtnahmegebots Zum einen geht es um die Privilegierung des Vorhabens, zum anderen um die Verletzung des „allgemeinen Rücksichtnahmegebots“. Das besage, so erklärt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen