Bad Neustadt

Mark Forster: Konzert in Bad Neustadt ist ausverkauft

Nach gerade einmal sechs Wochen sind alle Karten für den Auftritt von Mark Forster 2020 in Bad Neustadt weg. Warum man auf eine Aufstockung des Kartenkontingents verzichtet.
Wenn Mark Forster kommendes Jahr im Rahmen seiner Open Air-Tour auch in Bad Neustadt Halt macht, dann spielt er am Festplatz am ZOB vor ausverkauftem Haus. Seit Montagvormittag sind alle Karten verkauft. Foto: Henning Kaiser/dpa

Nichts geht mehr. Wer noch mit dem Gedanken liebäugelt, seinem oder seiner Liebsten eine Eintrittskarte für den Auftritt des deutschen Popstars Mark Forster kommendes Jahr in Bad Neustadt unter den Weihnachtsbaum zu legen, der muss enttäuscht werden. Wie Manager Michael Schönmeier vom Stadtmarketing am Montagvormittag mitteilte, ist das Konzert am 4. Juli 2020 auf dem Festplatz am Bad Neustädter ZOB restlos ausverkauft. Gerade einmal sechs Wochen hat damit der Vorverkauf, der Ende Oktober begann, gedauert, ehe die 10 000 Karten verkauft wurden.

Eine solch positive Resonanz hätte man nicht vorhersehen können, erklärt Michael Schönmeier auf Nachfrage dieser Redaktion. Eine riesige Überraschung sei das Zuschauerinteresse laut des Stadthallenmanagers aber aufgrund der zuletzt starken Medienpräsenz des Musikers auch wieder nicht. Dennoch: Bad Neustadt liegt im Vergleich zu den anderen Stationen von Forsters "LIEBE Open Air"-Tour unter den Top 3. Lediglich München (Tollwood Sommerfestival) und Salzkotten - dort gab es als Sonderveranstaltung bereits zuvor einen exklusiven Kartenvorverkauf - sind neben der Kurstadt bereits ausverkauft. Rund ein Drittel der Besucher im kommenden Jahr dürften Kinder sein, schätzt Schönmeier.

Lieber ein schönes Konzert statt Chaos

Auf eine Aufstockung des Kartenkontingents will die Stadt als Organisator jedoch verzichten. "Wir wollen lieber ein schönes Konzert haben, auch wenn die Nachfrage für mehr Besucher sicherlich da wäre", sagt Schönmeier - gerade auch hinsichtlich des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens in der Stadt. Chaos solle so vermieden werden, da im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen der Festplatz eben nicht zum Parken genutzt werden kann.

In Sachen Konzertorganisation laufen die Planungen auf Hochtouren. So haben laut Schönmeier schon einige Gespräche mit Michael Weiß von der Stadt, dem Ordnungsamt und ihm stattgefunden. Schließlich muss sich die Stadt unter anderem darum kümmern, dass die Bühne rechtzeitig bestellt wird, wo geparkt werden kann oder wo Essens- und Getränkestände aufgebaut werden sollen.

Wer darf Mark Forster verköstigen? 

Auch erste Anfragen an Security, Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei seien bereits gestellt worden, erläutert der Stadthallenmanager. Ebenso muss ein eigener Caterer gefunden werden, der sich um das leibliche Wohl des musikalischen Stargastes kümmert.

Um ein kleines, aber letztendlich  um das entscheidende Detail für einen unvergesslichen Konzertabend, muss sich das Bad Neustädter Organisationskomitee immerhin aber nicht kümmern. Und zwar, dass Mark Forster auch den Weg nach Rhön-Grabfeld findet. Das übernimmt sein Management.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Christian Hüther
  • Eintrittskarten
  • Festplätze
  • Karten
  • Konzerte und Konzertreihen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!