Mellrichstadt

Mellrichstadt: Kinder begaben sich auf die Schnitzeljagd 2.0

Mithilfe von GPS-Geräten machten sich Kinder im Rahmen des Mellrichstädter Ferienprogramms auf die Suche nach "Schätzen". Wie es funktioniert und auf was zu achten ist.
Die digitale „Schnitzeljagd 2.0“ unter Anleitung von Uli Sterzinger (Rhönklub-Familienwartin) führte die Ferienkinder zu elf Schatz-Depots. Dort musste man schon sehr genau die Standortumgebung absuchen, um die kleinen Schatzbehälter zu finden. Foto: Georg Will
Mit einem Smartphone umzugehen, ist für Acht- bis Zwölfjährige heutzutage in aller Regel kein Problem mehr. Dagegen mit einem Garmin-GPS-Gerät auf „Schatzsuche“ zu gehen, ist schon ein wenig gewöhnungsbedürftig, zumindest für Anfänger. Die Ferienkinder Mellrichstadts und Umgebung hatten damit aber keine Berührungsängste, als es auf Einladung des Rhönklub-Zweigvereins Mellrichstadt hieß eine digitale „Schnitzeljagd 2.0“ mitzumachen.Am Dienstagnachmittag trafen sich jene 15 Kinder am Mühlrad an der Streuwiese, die sich rechtzeitig für dieses Ferienangebot angemeldet hatten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen