Ostheim

Mit "Musik im Salon" in die neue Saison des Orgelbaumuseums

Museumsleiter Jörg Schindler-Schwabedissen hofft auf viele Besucher im Orgelbaumuseum in Ostheim.
Museumsleiter Jörg Schindler-Schwabedissen hofft auf viele Besucher im Orgelbaumuseum in Ostheim. Foto: Schindler

Bereits im März startet das Orgelbaumuseum Ostheim in die neue Saison. In einem Pressegespräch stellte Museumsleiter Jörg Schindler-Schwabedissen die Veranstaltungen vor.

Direkt nach der Winterpause startet das Museum bereits am 3. März um 16 Uhr mit den Museumskonzerten. "Musik im Salon - Bach & friends" ist das erste Konzert zur Saisoneröffnung überschrieben. Sandra Zydek (Sopran) und Sven Dierke an Orgel und Harmonium geben ein Doppel-/Wandelkonzert, startend im Renaissancezimmer an der Manderscheidt-Orgel mit Musik aus dem Clavier-Büchlein für Anna Magdalena Bach. Werke aus dem 19. Jahrhundert von Komponisten, die sich Bach als musikalisches Vorbild genommen haben, werden eine Etage höher an den Harmonien zu hören sein.

Glasmusik will verzaubern

Glasmusik - Musik, die verzaubert - bietet Martin Hilmer am 7. April um 16 Uhr mit Verrophon, Glasharmonika und Gläserspiel und zeigt damit, wie Gläser ganz reizvoll zum Klingen gebracht werden. Sie leben im Prinzip von den Obertönen wie die Orgel. Daher ist es nur folgerichtig, dass Jörg Schindler-Schwabedissen ihn bei bestimmten Stücken an der Orgel begleitet.

Das Konzert am 12. Mai um 16 Uhr ist ein Angebot für Jung und Alt. Helmut Koch aus Sandberg spielt mit der Konzertgitarre. Die Ostheimer Kinderbuchautorin Catharina Clas liest dabei aus ihren Werken.

Am 17. Mai um 16 Uhr ist die Berufsfachschule Bad Königshofen zu Gast und gibt mit Schülerinnen und Schülern der Flöten- und der Orgelklasse ein Kammerkonzert unter Moderation und Leitung von Mathias von Brenndorf.

Märchenzeit

Am Samstag, 18. Mai, geht es ab 13 Uhr los. Neben der Führung durch den Museumsleiter bittet um 15 Uhr Heidi Andriessens zur Märchenzeit mit Märchen rund um die Musik, musikalisch untermalt von Magdalene Schmid-Schindler, und ihren Geigenschülern. Eine Besonderheit ist das Museumskonzert "flötenArtig - Improvisationen" am 30. Juni um 16 Uhr im Rathaus. Christopher Ciccone aus Bad Neustadt hat sich spezialisiert auf indianische Flöten und wird mit verschiedenen Arten von Flöten ein sehr zartes Konzert geben.

Der Juli bietet gleich zwei Konzerte an zwei aufeinanderfolgenden Abenden. Am Freitag, 19. Juli, um 19 Uhr mit einer Mozart-Serenade mit Pia Schwarz (Mezzosopran) und Ingo Hoesch (Tafelklavier) mit Klavierliedern Mozart's und Haydn‘s "Ariana a Naxos". Am 20. Juli, ebenfalls um 19 Uhr, folgt mit beiden Künstlern die Dvoøák-Serenade mit einer Auswahl biblischer Lieder von Antonín Leopold Dvoøák.

Und wie jedes Jahr geht es in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien bei öffentlichen Museumsführungen auf eine abwechslungsreiche Zeitreise durch 2300 Jahre Orgelbaugeschichte. Termine sind unter www.orgelbaumuseum.de ersichtlich.

Unbekanntes aus dem Böhmerwald

Am 8. September, dem deutschen Orgeltag, setzt sich um 18 Uhr die Reihe fort mit einem Museumskonzert mit Vereinsmitglied Martin Forciniti an der Orgel und dem Harmonium. Er wird Unbekanntes aus dem Böhmerwald bieten - musikalische "böhmische Dörfer", mal etwas anders, als man es sonst aus Böhmen kennt.

"Ich ging einmal spazieren", diese musikalische Herbstwanderung mit Hans Leo Hassler  wird von Stefan Hiby als Moderator und Katharina Pfretzschner-Runge an der Orgel begleitet.

Das Saisonende wird am 14. Dezember, um 17 Uhr im Rathaussaal mit "Musikalischen Winterlandschaften" eingeläutet. Sebastian Eicke (Tenor & Moderation) wird von Tamara Sverdlova am Flügel begleitet. Angedacht sind Lieder und Arien rund um den Winter und die Weihnachtszeit.

Weitere Informationen über das Orgelbaumuseum unter www.orgelbaumuseum.de  

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ostheim
  • Flöte
  • Helmut Koch
  • Josef Haydn
  • Klavierlieder
  • Museumsleiter
  • Orgel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!