MITTELSTREU

Närrischer Abend bei der Kolpingfamilie

Verlassene Ehefrauen und vergessliche Senioren mit von der Partie.
Die Kolpingjugend kam heuer als Jugendfeuerwehr daher. Sie machte den leeren Sandkasten am Spielplatz und das neue Wassertretbecken zum Thema. Foto: Foto: Sabine Pagel
Beim Kappenabend der Kolpingsfamilie Mittelstreu hatten die Verantwortlichen ein kurzweiliges Programm mit Sketchen und Tänzen vorbereitet. Mit launigen Worten führte zweiter Vorsitzender Fabian Liebst durch den bunten Abend. Als Ehrengäste begrüßte er die Nachbarn Ottmar und Helene sowie Bürgermeister Matthias Liebst mit Gattin. Als kleine Küken mit ihrem Hahn eröffneten die Mini-Chicks den lustigen Reigen. Von einer verlassenen Ehefrau (Christiane Fischer) und den Vorzügen des Junggesellinnen-Lebens, die ihre Kollegin (Susanne Kaul) ihr aufzählte, handelte der erste Sketch.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen