WECHTERSWINKEL

Neue Bio-Anbieter im Blick

Das Angebot der Aussteller war vielfältig bei der ersten BioRegioRhön im Kloster Wechterswinkel. Die Regionalen bewiesen, dass sie mitunter durchaus auch exotisch können.
Obst- und Gemüsekisten in verschiedenen Größen bot die Klostergärtnerei Maria Bildhausen bei der ersten BioRegioRhön. Foto: Foto: Ines Renninger
Staubwedel aus Straußenfedern, Hausmacher Wurst vom Lamm, Bad Neustädter Fair-Trade-Kaffee oder doch lieber Kokosöl, Holzofen-Brot und Holunderblütensirup? Das Angebot der Aussteller war vielfältig bei der BioRegioRhön im Kloster Wechterswinkel. Der Landkreis veranstaltete als Ökomodellregion erstmals eine derartige Biomesse in Rhön-Grabfeld. Regio-App fürs Smartphone Rund 20 Bio-Aussteller waren gekommen, um ihre Produkte anzubieten und mit Konsumenten ins Gespräch zu kommen. Auch verschiedenste Institutionen, darunter das Amt für ländliche Entwicklung, das beispielsweise eine Regio-App fürs Smartphone ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen