HEUSTREU

Neue Wege und neue Leuchten

Heustreu Weg um die Kirche gesperrt
Seit Monaten ist der Weg um die Pfarrkirche in Heustreu gesperrt. Jetzt liegen der Gemeinde Pläne für die Sanierung von Mauer und Weg vor. Foto: Stefan Kritzer

Der Zustand der Feldwege nach Wollbach und Unsleben war schon mehrfach Thema in den zurückliegenden Bürgerversammlungen in der Streutalgemeinde. In den letzten Wochen nun hat die Gemeinde die Wege überarbeiten lassen. Zwischenzeitlich wurden die notwendigen zeitweisen Sperrungen wieder aufgehoben, Spaziergänger wie Radfahrer freuen sich nun über die intakte Wegeführung ohne Schlaglöcher.

Bürgermeister Ansgar Zimmer gab in der Sitzung des Gemeinderates bekannt, dass die Umstellung der Straßenlaternen auf LED-Technik im Gemeindegebiet weitestgehend abgeschlossen ist. In manchen Straßen sind die neuen Leuchten heller, als die bisher verwendeten. Lediglich im Baugebiet Am Bühl stehen die Masten einfach zu weit auseinander, um ein richtig gutes Lichtbild zu erzeugen. Der Aufwand für eine komplett neue Straßenbeleuchtung in diesem Bereich sieht der Gemeinderat aber nicht als erforderlich und viel zu teuer an. Gekostet hat die Umstellung 65 671 Euro, einen Zuschuss von 13 000 Euro gab es obendrein. Nur im Zehentgässchen fehlt jetzt noch eine Leuchte, die nach Auskunft des Bürgermeisters aber auch nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird.

Arbeiten an Natursteinwand

Die Rechnungsprüfung für das Haushaltsjahr 2017 wurde vom Gemeinderat zur Kenntnis genommen. Demnach endet das vergangene Jahr mit einem Verwaltungshaushalt in Höhe von 2 461 839 Euro und einem Vermögenshaushalt von 1 748 574 Euro. Die überplanmäßigen Kosten für die Kindertagesstätte Mittendrin, den Breitbandausbau, den Straßenbau und die Straßenbeleuchtung akzeptierte der Gemeinderat.

Die fünfte Änderung des Bebauungsplans Am Hohnberg liegt den Trägern öffentlicher Belange zur Prüfung vor. Ansgar Zimmer hofft, dass der Plan noch in diesem Jahr vom Gemeinderat den Status der Rechtskräftigkeit erlangen kann, spätestens in der Dezembersitzung.

Für den Kirchumweg entlang des Mühlgrabens liegen nun die Planunterlagen für die Sanierung vor. Wann die Aufarbeitung der Natursteinwand und die Instandsetzung des Weges erfolgen, steht aber noch nicht fest.

Bauanträge

Keine Gemeinderatssitzung ohne Bauanträge: Ein Garagenanbau Am Schäferig passierte den Gemeinderat ebenso problemlos wie der Anbau eines Treppenhauses und die Errichtung einer Gaube an einem Haus in der Röthenstraße. Dem Neubau eines Wohnhauses im Oberen Blendlein stimmte der Gemeinderat gerne zu, will aber die in den Planungen genannten Stützmauern nur laut Bebauungsplan akzeptieren.

Schlagworte

  • Heustreu
  • Stefan Kritzer
  • Ansgar Zimmer
  • Bauanträge
  • Lampen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!