Höchheim

Neues Baugebiet für Gollmuthhausen beschlossen

Rund 5000 Übernachtungen registrierte der Pächter des Irmelshäuser Badesees, Andreas Butzert, in der abgelaufenen Saison und hofft auf weitere Steigerungen. Foto: Regina Vossenkaul

Arbeitserleichterung gibt es für den Gemeinderat Höchheim, denn für das kleine geplante Neubaugebiet in Gollmuthhausen muss keine umfassende Änderung des Flächennutzungsplans durchgeführt werden. Das erläuterte Bürgermeister Michael Hey in der Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, damit entfiel der erste Tagesordnungspunkt.

Entschieden hat sich der Gemeinderat für die Durchführung einer Bauleitplanung im beschleunigten Verfahren für das Baugebiet "Sonnenleite II" in Gollmuthhausen. Dafür ist wegen der geringen Größe nur eine Berichtigung des Flächennutzungsplanes notwendig. Wie der Bürgermeister erläuterte, herrscht bereits seit einigen Jahren im Gemeindeteil Gollmuthhausen eine hohe Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken. Da innerorts und in den vorhandenen Siedlungsgebieten keine oder nur ungenügende Potenziale vorhanden sind, möchte die Gemeinde Höchheim ein neues Baugebiet ausweisen. Um die Außenbereichsflächen in den Innenbereich zu deklarieren, muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Das Planungsbüro Kirchner aus Oerlenbach hatte dazu zwei Varianten einer möglichen Baugebietsausweisung in der Sitzung im September vorgestellt, der Gemeinderat entschied sich für die Variante mit zehn Bauplätzen. Der Beginn der Erschließung richtet sich jedoch nach der Finanzlage der Gemeinde, wurde besprochen.

Die Firma Bayernwerk gab ein Angebot ab zur Nutzung und Mitverlegung von Leerrohren im Rahmen der Straßenbauarbeiten Rothäuser Straße im Gemeindeteil Höchheim mit Kosten in Höhe von 4266 Euro brutto. Es bot sich an, auf Grund der aktuellen Straßenbauarbeiten im genannten Bereich Leerrohre zu verlegen, um mögliche Verlegungen von neuen Leitungen zu erleichtern, sollten diese in Zukunft erforderlich sein. Dem Angebot stimmten die Gemeinderäte zu.

Die Deutsche Textilhilfe darf keine Sammelcontainer aufstellen

Abgelehnt wurde jedoch der Antrag der Deutschen Textilhilfe GmbH, die in Höchheim, Gollmuthhausen, Irmelshausen und Rothausen Altkleider-Sammelcontainer auf öffentlichen Stellflächen aufstellen wollten. Da die Kirchengemeinde selbst Altkleider-Sammlungen durchführt, wurde das Aufstellen von Containern für kontraproduktiv erklärt.

Am Ende der Sitzung gab Pächter Andreas Butzert einen Überblick über den Irmelshäuser Badesee und die abgelaufene Saison. Es konnten rund 5000 Übernachtungen registriert werden, berichtete Butzert. Sobald alle Arbeiten abgeschlossen sind, könne man die Werbung intensivieren und wahrscheinlich noch mehr Gäste begrüßen. Insgesamt sei die Saison gut verlaufen, die Besucherzahl steige kontinuierlich und der See werde immer beliebter. Ende Juni, Anfang Juli 2020 soll eine offizielle Einweihungsfeier stattfinden, der genaue Termin muss noch mit den örtlichen Vereinen abgestimmt werden.  

Schlagworte

  • Höchheim
  • Regina Vossenkaul
  • Badeseen
  • Baugebiete
  • Bauleitplanung
  • Bayernwerk
  • Bebauungspläne
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne
  • Gollmuthhausen
  • Irmelshausen
  • Rothausen
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!