Bad Neustadt

Neustädter Rotkreuz-Helfer 6352 Stunden ehrenamtlich im Einsatz

Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Jahresversammlung der BRK Bereitschaft Bad Neustadt. Unser Bild zeigt die Geehrten mit (links) BRK Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister und (rechts) Bereitschaftsleiter Alexander Klamt, stellvertretender BRK Kreisgeschäftsführer und Leiter Rettungsdienst Heiko Stäblein sowie Bezirksbereitschaftsleiter Bernd Roßmanith. In der Mitte Markus Schneider und Thomas Klett, die zusätzlich das silberne und goldene Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes erhielten. Foto: Hanns Friedrich

"Wir alle können stolz auf das sein, was hier im BRK-Kreisverband Rhön-Grabfeld geleistet wird," stellte Bezirksbereitschaftsleiter Bernd Roßmanith bei der Jahresversammlung der Bereitschaft Bad Neustadt und der SEG-Rhön-Grabfeld fest. Er dankte allen für ihren Einsatz, besonders auch denen, die Dienst zu jeder Tag- und Nachtzeit machen. Er erwähnte auch die Motorradstaffel, die ab dem kommenden Jahr "einsatzklar" ist und auf der Autobahn oder bei Großveranstaltungen von Mai bis September "Dienst schiebt". Für diese Motorradstaffel werden noch Fahrer gesucht.

Als Bezirksbereitschaftsleiter für Unterfranken sei er stolz, eine solch tolle Truppe in seinem Heimatlandkreis zu haben. Kurz erwähnte er die neue Schnelleinsatzgruppe mit dem ARGO, einem geländegängigem und schwimmfähigem Fahrzeug. Bei den Großübungen präsentiere man sich vorbildlich. Vom Bezirksverband wurde in diesem Jahr ein E-Bike für den BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld angeschafft, ein zweites soll folgen. Weiter ging er auf den Einsatz von Drohnen ein. Mit mehr Technik würden auch mehr Helfer gebraucht. Werbung sei vonnöten. Dank galt der Rettungshundestaffel für die tolle Arbeit.

11 000 ehrenamtlich geleistete Stunden

BRK Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister dankte für den ehrenamtlichen Einsatz und stellte fest, dass Motivation ebenso wichtig ist, wie die gute Zusammenarbeit im Ehren- und Hauptamt. Das Jahr 2019 sei arbeitsreich gewesen. Stellvertretender BRK Kreisgeschäftsführer und Leiter Rettungsdienst, Heiko Stäblein, stellte fest, dass der Kreisverband optimistisch in die Zukunft schauen könne. Die Zahl der von Ehrenamtlichen im Rettungsdienst geleisteten Stunden bezifferte der Leiter Rettungsdienst mit 6352 in Bad Neustadt und im gesamten Kreisverband mit den Rettungswachen Bad Königshofen, Bischofsheim und Mellrichstadt mit mehr als 11 000 Stunden.

Landrat Thomas Habermann, Kreisvorsitzender des BRK Rhön-Grabfeld, sprach  das geplante Rettungszentrum des BRK im ehemaligen Postgebäude in Bad Neustadt an. "Es wird eine schöne, neue Herberge, bitte bringt Euch mit ein!" In den nächsten Wochen folge die Vorstellung beim BRK-Präsidium in München, "dann haben wir den Segen von oben und es kann los gehen." Sein Dank galt allen Bereitschaften, vor allem auch denjenigen, die an den kommenden Weihnachtstagen Dienst tun.

Im Ausland hervorragend präsentiert

Von einem arbeitsreichen Jahr der Bereitschaft Bad Neustadt und der Schnell Einsatzgruppe sprach Bereitschaftsleiter Alexander Klamt in seinem Rückblick.  In seinem Rückblick verwies er auf 1226 Stunden, die für Absicherungen geleistet wurden. Die Bereitschaft Bad Neustadt hat aktuell 178 Mitglieder. Im BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld gibt es zwei Ersthelfer, 102 Sanitäter, elf Rettungshelfer, 27 Rettungssanitäter, 20 Rettungsassistenten, zehn Notfallsanitäter und sechs Notärzte. An der Wache Bad Neustadt wurden 5374 Stunden in der Notfallrettung geleistet, im Krankentransportwagen 980 Stunden. Die SEG Rhön-Grabfeld zähle 123 ehrenamtliche Helfer. Zur Schnellen Einsatzgruppe gehört auch die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst mit den Wachen in Bad Neustadt, Bad Königshofen, Mellrichstadt und Bischofsheim. Neun Einsatzleiter Rettungsdienst gibt es und fünf Einsatzleiter Wasserrettung. Sechs Organisatorische Leiter stehen zur Verfügung, fünf Leitende Notärzte kommen dazu.

Es gab mehrere Übungen und zahlreiche Ernst-Einsätze. Klamt ging auch auf die neue Schnell Einsatzgruppe GILT (Gelände/ Infrastruktur/ Logistik/ Transport) und die Großübung in Eisenerz in der Steiermark ein. Als BRK habe man sich dort hervorragend präsentiert. Dank ging an Uwe Kippnich, der die SEG Rhön-Grabfeld mit eingebunden hatte. "Wir waren ein cooles Team."  Uwe Kippnich unterstrich dies in seinen Ausführungen und stellte fest: Es war eine Sensation und ich gebe eine glatte eins!"

Ehrungen beim BRK
Fünf Jahre dabei sind Florian Barthelmes, Gabriele Eberle, Verena Ferrari (Bad Neustadt), Christian Benker (Oberleichtersbach), Frederik Johannes (Mellrichstadt), Alexandra Klinger (Bad Königshofen) und Eva von Rein (Salz). Zehn Jahre: Manuel Dytrt (Oberstreu), Patrick Koob, Lucas Scherer, Melanie Schläger (Bad Neustadt), Philipp Moret (Hohenroth). 15 Jahre: Ata Ur Rehman Chaudhry (Niederlauer), Alexander Fischer, Edith Metz (Bad Neustadt), Isabel Trott (Mellrichstadt) und Peter von Rein (Salz). 20 Jahre: Cansin Can (Bad Neustadt), Melanie Hahn (Burglauer) und Marco Jacobino (Salz). 25 Jahre sind es bei Markus Schneider (Heustreu), 30 Jahre bei Rüdiger Eckert (Rödles) und 40 Jahre dabei ist Thomas Klett (Maßbach). Urkunden und Anstecknadel erhielten für 45 Jahre: Edwin Kirchner (Wargolshausen) und Wolfgang Renner (Bad Neustadt). Die Silberne Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes erhielt Markus Schneider (Heustreu), das goldene Ehrenabzeichen ging an Thomas Klett aus Maßbach.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Hanns Friedrich
  • Alexander Fischer
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Fahrer
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Ferrari
  • Landräte
  • Notfallhilfe
  • Rettungsdienste
  • Rettungssanitäter
  • Rettungswachen
  • Sanitäter
  • Thomas Habermann
  • Transport und Logistik
  • Uwe Kippnich
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!