MELLRICHSTADT

Nostalgie am Schienenstrang

Obwohl das Bockerle nun zwischen Mellrichstadt und Fladungen unterwegs ist, ist es eigentlich eher ein "Königshöfer Gewächs"
Anlässlich der Wiedereröffnung der Nebenstrecke Mellrichstadt Fladungen als Museumsbahn werden Erinnerungen wach, die sich um die wieder hergestellte Dampflok 98 886, dem sogenannten "Künsüfer Bockerle" (Königshöfer Lok) spinnen. Der Spitzname "Bockerle" war die Bezeichnung im Eisenbahner-Jargon, weil die kleine Dampflok auch ihre Mucken hatte und ab und zu störrisch wie ein bockiger Esel stehen blieb. Da ihr Einsatzgebiet zum größten Teil ihres Daseins die Nebenbahn-Strecke Bad Neustadt/Saale - Bad Königshofen war, wars eben "es Könzüfer Bockerle".
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen