Bad Neustadt

Ohne Handarbeit geht es nicht

Geschäftsführerin Susanne Ullmer (links) und Schichtleitung Annette Göpfert (rechts) gratulieren Margarete Wilm zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum. Foto: Tu Nhu Lee

Seit 25 Jahren arbeitet Margarete Wilm beim Bad Neustädter Familienunternehmen Ullmer. Im Januar 1994 hatte sie in dem Textilserviceunternehmen begonnen und war von Beginn an in der sogenannten Formteile-Abteilung tätig, also dort, wo gebügelt und gepresst wird – das, was man sich landläufig unter der Arbeit einer Wäscherei vorstellt.

Heute habe ein modernes Textilserviceunternehmen nur noch wenig mit einer „Waschküche“ gemein, wie es in einer Mitteilung an die Presse heißt. Automatisation, Logistikoptimierung und Robotik heißen die Schlagworte. Für Margarete Wilm war im Rückblick der Umzug in den Neubau „Am Dolzbach“ 2004 einer der einprägsamsten Momente in ihrer Laufbahn.

Mit großem Engagement kümmert sich die Bad Neustädterin zusammen mit drei Kolleginnen nach wie vor an Hemdentopper, Kittelpresse und Doppelrumpfkabinett um die persönliche Kleidung der Kunden sowie um die Berufsbekleidung von Küchenchefs und Professoren. Ohne Handarbeit geht es dann eben doch nicht.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Berufsbekleidung
  • Handarbeit und Nähen
  • Momente
  • Robotik
  • Ullmer Bad Neustadt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!