Bad Neustadt

Osterimpuls

In der Osternacht wird die Auferstehung Jesu Christi gefeiert, wie sie hier mit einer Figur aus der Pfarrkirche Marktgraitz versinnbildlicht wird.
In der Osternacht wird die Auferstehung Jesu Christi gefeiert, wie sie hier mit einer Figur aus der Pfarrkirche Marktgraitz versinnbildlicht wird. Foto: Alfred Thieret

Liebe Leserinnen und Leser,

Ostern mit Kontaktbeschränkung! Eine unglaubliche Erfahrung, die wir lieber nicht machen würden. Kein Osterfeuer im Morgengrauen, keine Auferstehungsfeier in der Gemeinschaft mit anderen Gläubigen, keine festlichen Lieder, begleitet von einem großartigen Orgelspiel, keine Besuche bei Eltern und Großeltern. Das darf doch alles gar nicht wahr sein!

Und dennoch: Ostern kommt. Oder ist es vielleicht schon längst da? Sind wir nicht auch oft unterwegs wie die beiden Jünger auf dem Weg nach Emmaus? Sie versinken in ihrer Trauer und merken nicht, dass der Auferstandene schon längst mitgeht. Erst als er das Brot bricht, gehen ihnen die Augen auf.

Ich bin sicher, der Auferstandene ist da. Er geht mit, gerade in der gegenwärtigen Zeit der Krise. Er geht mit in ganz konkreten Zeichen, in der Nachbarschaftshilfe und der Einsatzbereitschaft unserer jungen Leute, in regelmäßigen Telefongesprächen, die Nähe zeigen, im gemeinsamen Musizieren von den Balkonen und in den geistlichen Impulsen im Fernsehen oder über das Internet.

In jeder Krise liegt auch eine Chance: Unsere Regierung arbeitet zusammen ohne endlose Debatten, auf einmal finden Menschen Dank und Anerkennung, die sich in ihrer Arbeit einsetzen, obwohl sie das doch schon immer tun. Hoffen wir, dass davon etwas bleibt, wenn die Krise vorbei ist. Menschen setzen trotz dieser angespannten Zeit Signale des Lebens und er, der auferstandene Christus geht schon längst mit.

Auf die Frage des Lehrers an seine Erstklässler, was für sie das Besondere an Ostern ist, antwortete ein kleiner Junge: "Dass alles gut ausgeht." Dieser Blickwinkel, dass alles gut ausgeht, wird von unserer Lebensgeschichte manchmal hart geprüft. Doch für uns Christen ist das Ende nicht das Ende. Es gibt den Morgen nach der Nacht, nach der Dunkelheit das Licht, nach der Passion die Auferstehung.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest!

Dekan Pfr. Dr. Andreas Krefft

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Christen
  • Dr. Andreas Krefft
  • Eltern
  • Gläubige
  • Großeltern
  • Jesus Christus
  • Lied als Musikgattung
  • Liedbegleitung
  • Ostern
  • Passion
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!