Ostheim

Ostheim: Deutscher Orgeltag mit Konzert im Orgelbaumuseum

Martin Forciniti präsentierte an Harmonium und Orgel Stücke verschiedener Künstler. Teils trug er auch Textpassagen dazu vor. Welche Komponisten enthielt sein Programm?
Jörg Schindler-Schwabedissen (links) konnte im Orgelbaumuseum zum Deutschen Orgeltag Martin Forciniti begrüßen, der Musik aus Böhmen und Mähren an Harmonium und Orgel präsentierte. Foto: Eva Wienröder
Den Deutschen Orgeltag nahm Museumsleiter Jörg Schindler-Schwabedissen zum Anlass, im Orgelbaumuseum Ostheim wieder ein ganz besonderes Konzert zu präsentieren. Der Komponist und Kirchenmusiker Martin Forciniti war zu Gast und bot unter dem Titel „Böhmische Dörfer?“ einen ansprechenden Reigen böhmischer und mährischer Musik dar, der beim Publikum großen Gefallen fand."Die Orgel: Über Jahrhunderte zur Königin der Instrumente gereift, zum Weltkulturerbe erhoben und doch so wenig beachtet!?" Der Museumsleiter stimmte zum Ehrentag der Orgel nachdenkliche Töne an.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen