OSTHEIM

Ostheimer Allianzgedanke

Auf der Zielgeraden: Ostheims Stadtoberhaupt Waldsachs informierte in der Stadtratssitzung über die Streutal-Allianz. Die Abschlussveranstaltung für das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) findet am 24. Juli in Mellrichstadt statt, am 21. und 22. September ist dann noch einmal ein Seminar in Klosterlangheim geplant.

Die Vertiefung der interkommunalen Zusammenarbeit sei absolut begrüßenswert und wichtig für die Zukunft der Streutalgemeinden, wie Ratskollege Steffen Malzer anmerkte. Kritik kam von ihm in Bezug auf die aktuelle Diskussion um das geplante Wasserschutzgebiet des Wasserzweckverbands Mellrichstädter Gruppe. Wie berichtet, ist Ostheim davon maßgeblich betroffen und muss mit Einschränkungen in den Bereichen Stadtentwicklung, Gewerbe und Landwirtschaft rechnen. Da würde er sich von den Mitgliedsgemeinden der Allianz mehr Unterstützung wünschen, so Malzer.

Altstadtzauber in Rathaus und Schule

Die Ausstellung „Ostheimer Altstadtzauber“ mit Werken des Mellrichstädter Malers Peter Klier ist bislang in der Kirchbergschule untergebracht. Der Kulturausschuss des Stadtrats hat angeregt, die Bilder künftig im Rathaus und in der Grundschule auszustellen. Der Stadtrat befürwortet dies, man wird sich dann nach Abschluss der Schulbaustelle Gedanken über die Konzeption machen.

Der Stadtrat beschäftigte sich zudem mit der Gestaltung der neuen Glaselemente im Rathaus. Die Glas-Automatiktür am Haupteingang soll mit den Wappen und Namen der drei VG-Mitgliedsgemeinden Ostheim, Sondheim/Rhön und Willmars versehen werden. Für die Glastrennwand im Rathaussaal favorisieren die Stadträte eine mattierte Beklebung, die die Silhouette der Ostheimer Altstadt mit Kirchenburg abbildet. Es sollen dazu nun Angebote bei hiesigen Firmen eingeholt werden.

Der Stadtrat befasste sich schließlich noch mit dem Antrag von Jan Polacek zur Unterstützung des Projekts „Denkort Aumühle Würzburg“ zur Erinnerung an frühere jüdische Mitbürger und jüdische Kultur. Die Ratsleute sprachen sich dafür aus, dass die Stadt die Aktion mit 100 Euro unterstützt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ostheim
  • Judentum
  • Steffen Malzer
  • Wünsche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!