Nordheim

Pfarrer i. R. Karl Hauck: Seit 65 Jahren im Dienst des Herrn

Seit 65 Jahren Priester: Pfarrer i. R. Karl Hauck aus Nordheim. Im Januar feierte der Geistliche bereits seinen 90. Geburtstag. Foto: Franziska Sauer

Auf 65 Jahre Leben als Priester kann Pfarrer i. R. Karl Hauck zurückblicken. Der am 6. Januar 1929 in Nordheim geborene Seelsorger begeht am Donnerstag, 18. Juli, dieses sehr seltene Jubiläum. Er war mehr als 30 Jahre Pfarrer von Premich und Gefäll. Seit 20 Jahren lebt er als Pfarrer i. R. wieder in seinem Heimatort Nordheim.

Nach dem Abitur am Alten Gymnasium in Würzburg studierte er Theologie. Bischof Dr. Julius Döpfner weihte ihn am 18. Juli 1954 in Würzburg zum Priester. Anschließend war Hauck Kaplan in Krombach mit Filialen Schneppenbach und Dörnsteinbach, in Haibach mit Grünmorsbach und in Amorbach mit Reichartshausen und Beuchen.

1961 kam er als Kuratus nach Zimmern und Roden und war für kurze Zeit auch Seelsorger in Urspringen. 1965 wurde Hauck Pfarrer von Premich und Gefäll. Ab 1984 war er zusätzlich Pfarrer von Stangenroth. Während seiner Amtszeit wurden die Kirchen und die Pfarrhäuser renoviert. In Premich und Gefäll wurden zudem neue Kindergärten gebaut und der alte Kindergarten in Premich zu einem Pfarr- und Jugendheim umgebaut. 1990 ernannte ihn die Gemeinde Burkardroth zu ihrem Ehrenbürger. 1999 ging Hauck in den Ruhestand und lebt seitdem als Pfarrer i. R. in seinem Heimatort Nordheim.

Schlagworte

  • Nordheim
  • Pressemitteilung
  • Abitur
  • Bischöfe
  • Geistliche und Priester
  • Gymnasien
  • Julius Döpfner
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Pfarrer und Pastoren
  • Priesterweihen
  • Seelsorgerinnen und Seelsorger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!