Saal

Pfingstfest des Flugsportverein Grabfeld hat Tradition

Gut besucht war auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Flugplatzfest in Saal an der Saale
Gut besucht war auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Flugplatzfest in Saal an der Saale Foto: Hanns Friedrich

Dass das Pfingstfest des Flugsportverein Grabfeld am Flugplatz in Saal schon lange Tradition hat, zeigte sich am Wochenende. Zahlreiche Gäste waren gekommen, ließen sich von der Musikkapelle Saal unterhalten oder sahen sich das Grabfeld einmal aus der Vogelperspektive an. Rundum zufrieden war denn auch Vereinsvorsitzender Christian Schön, ebenso seine Clubmitglieder.

Für Jung und Alt war vieles geboten. Julia Nöth zeigte im Clubheim, wie man kleine Flieger bastelt oder ließ am Bildschirm die jungen Flieger einmal per Videospiel "in die Luft gehen". Auch die Kleinsten interessierten sich bereits für den Segelflug und nahmen schon einmal auf dem Pilotensitz Platz - der großen Schwester blieb da nur noch das Zuschauen. Georg Kapraun erläuterte die Maschine.

Insgesamt ein rundum gelungenes Fest bei sommerlichen Temperaturen, so dass viele Gäste bis in die Abendstunden blieben und sich der eine oder andere auch über die Möglichkeit des Fliegens informieren ließ.

Der kleine Mann übt schon einmal für den Pilotenschein
Der kleine Mann übt schon einmal für den Pilotenschein Foto: Hanns Friedrich

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Saal
  • Hanns Friedrich
  • Flugsportverein Grabfeld
  • Flugsportvereine
  • Segelfliegen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!