Mellrichstadt

Pflege-Notstand: Wie man ein geförderter Azubi wird

Überall werden sie gesucht - die Fachkräfte in der Pflege. In Rhön-Grabfeld präsentieren Caritas und Arbeitsagentur eine Win-Win-Situation, um dem Notstand zu begegnen.
Eine besondere Form der beruflichen Förderung stellten Caritas und Arbeitsagentur in Mellrichstadt vor: Gudrun Rathgeber, Sozialstation St. Foto: Michael Nöth
Christopher Thomas hat zu diesem besonderen Anlass eine kleine rote Schultüte mitgebracht. Besonders deshalb, weil der gebürtige Amerikaner 45 Jahre alt ist und nun eine Ausbildung in der Pflege begonnen hat - mit Förderung der Arbeitsagentur. Seine Azubi-Kollegin ist Yubin Deng. Die 48-Jährige hat schon eine Vorbildung in der Pflege. Beide werden unter dem Dach der Caritas in den Sozialstationen St. Kilian in Mellrichstadt beziehungsweise in St.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen