Bad Königshofen

Polizeibericht: Hund nach "Giftköder" verendet

Die Polizeistation berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Giftköder ausgelegt - Zeugen gesucht

Schwanhausen Der Hund einer 52-Jährigen wurde bereits am vergangenen Samstag, 11. Mai, vermutlich mittels "Giftköder" vergiftet, so dass dieser einen Tag später auf dem Weg zur Tierklinik verendete. Der Hund bewegte sich frei auf dem eingezäunten Grundstück der Halterin. Allem Anschein nach wurde der Giftköder über den 1,50 Meter hohen Zaun geworfen.

Zeugenhinweise bzw. verdächtige Wahrnehmungen werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel.: 09761-9060, erbeten.

Gelieferte Ware nicht bezahlt

Wülfershausen Eine Firma aus Wülfershausen meldete der Polizei, dass über ihren Onlineversandhandel von drei verschiedenen Personen bereits im Februar diverse Artikel bestellt wurden. Leider konnte hierzu bis heute noch kein Zahlungseingang verbucht werden. Die Firma erstatte Anzeige wegen Betrug.

Ölspur

Trappstadt Aufgrund eines defekten Hydraulikschlauches verlor am Freitagnachmittag ein Traktor Öl. Die Ölspur, welche sich auf einer Länge von 200 Metern vom Ortsschild Trappstadt über die St 2283 in Richtung Breitensee hinzog, wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Trappstadt abgebunden. Die Wehr war mit circa 20 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz und säuberte die Straße. Der Schaden wurde der Verwaltungsgemeinschaft gemeldet.

Auffahrunfall

Großbardorf Am Freitagnachmittag wollte eine 24-Jährige mit ihrem Pkw in die Tankstelle einbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Eine dahinterfahrende 58-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr auf die abbremsende auf. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 1200 Euro.

Per Email erpresst

Sulzfeld Die Betreiberin einer Gaststätte bekam am Freitag eine Email, in welcher der Schreiber behauptet, er hätte eine Lebensmittelvergiftung nach dem Besuch ihres Lokals erlitten. Die Dame wurde aufgefordert, zu Klärung der Sache den Anhang der Email zu öffnen. Dies unterließ Sie jedoch.

Recherchen ergaben, dass derartige Mails bereits seit Anfang April an Gewerbetreibende versendet werden. Nach Öffnen des Anhangs wird eine Schadsoftware auf dem PC eingeschleust, welche abgespeicherte Daten unbrauchbar macht. Anschließend wird vom Nutzer "Lösegeld" gefordert.

Zu tief ins Glas geschaut

Bad Königshofen Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass in der Martin-Reinhard-Straße ein betrunkener, nicht ansprechbarer junger Mann sitzt. Beim Eintreffen der Streife wurde der 27-Jährige schlafend angetroffen und reagierte nicht auf Ansprache. Vorsorglich wurde ein Rettungswagen gerufen. Bereits vor dem Eintreffen wachte der junge Mann auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Laut den Sanitätern war keine medizinische Versorgung notwendig - der junge Mann wurde von seiner Mutter abgeholt.

Unbefugt Geld abgebucht

Aubstadt Ein 48-Jähriger erstattete am Samstag Anzeige bei der Polizei, weil er auf seinem Konto zwei Abbuchungen der Fa. RatePay feststellte, die er nicht veranlasst hatte. Als Zahlungsempfänger wurde die Firma "Flixbus" angegeben. Der Mann veranlasste eine Rückholung der Lastschrift in Höhe von insgesamt 116 Euro, woraufhin er eine Mahnung von Flixbus erhielt.

Recherchen ergaben, dass seit vier Jahren bereits mehrere vergleichbare Fälle auftauchen. Unbekannte gelangen an die Daten der Geschädigten und bestellen Fahrten bei Flixbus - im Anschluss lassen sie sich das Geld per Gutschrift ausbezahlen.

Von der Fahrbahn abgekommen

Aub Am Samstagnachmittag kam ein 19-Jähriger mit seinem Krad zwischen Gabolshausen und Aub nach einer Linkskurve nach rechts aufs Bankett, kippte um, rutschte auf der Fahrbahn entlang und bleib dann dort in der Mitte liegen. Der junge Mann wurde mit dem Rettungswagen zum Campus gebracht. An seinem Krad entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Aub regelte den Verkehr und reinigte die Straße.

Trunkenheit im Verkehr

Bad Königshofen Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde am Samstagabend ein schwankender Fahrradfahrer angetroffen. Bei der Kontrolle des Mannes wurde deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen, so dass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Das Fahrrad wurde an eine Bekannte übergeben und somit die Weiterfahrt unterbunden. Der 45-jährige Fahrradfahrer wurde in den Campus zur Blutentnahme gebracht. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Am frühen Sonntagmorgen wurde ebenfalls ein Fahrradfahrer am Markplatz einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest des 35-Jährigen ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme im Campus durchgeführt. Auf den Mann kommt nun ebenfalls eine Anzeige zu.

Joint geraucht

Bad Königshofen Im Rahmen einer Fußstreife am Festgelände des Nachtzaubers konnte von den Beamten Marihuana-Geruch wahrgenommen werden. Ganz in der Nähe wurde ein 18-Jähriger mit einem Joint angetroffen. Die Drogen wurden sichergestellt, der junge Mann muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Streitigkeiten am Nachtzauber

Bad Königshofen Einem stark alkoholisierten 27-Jährigen wurde auf dem Nachtzauber kurz nach Mitternacht durch den Sicherheitsdienst ein Platzverweis erteilt, woraufhin er mit zwei Bekannten das Veranstaltungsgelände verließ.

Kurze Zeit später wurde eine Streife zu einer Körperverletzung in die Jahnpromenade gerufen. Dort konnte der Mann wieder angetroffen werden. Er hatte einem 45-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen, so dass dieser eine Platzwunde im Gesicht hatte und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Vorfall wurde von zwei Zeugen beobachtet. Den 27-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Heckscheibe eingeschlagen

Bad Königshofen In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag wurde die Heckscheibe eines Pkw auf dem Ausstellungsgelände gegenüber eines Autohauses in der Thüringer Straße mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Der Schaden am Pkw beträgt etwa 1500 Euro.

Zeugenhinweise bzw. Beobachtungen nimmt die PSt. Bad Königshofen, Tel.: 09761-9060, entgegen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Bad Königshofen Am Sonntagmittag kam einer Streife ein 37-Jähriger mit seinem Pkw am Kurzentrum entgegengesetzt der Einbahnstraße entgegen. Bei der anschließenden Kontrolle wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Mann räumte einen Betäubungsmittelkonsum vor zwei Tagen ein und war mit einer Blutentnahme einverstanden. Diese wurde im Campus durchgeführt.

Feuerwehrauto bleibt an Pkw hängen

Kleinwenkheim Im Rahmen eines Festes in Kleinwenkheim blieb ein 41-Jähriger beim Rangieren mit einem Lkw der Feuerwehr an einem geparkten Pkw hängen und beschädigte diesen am Kühlergrill. Am Fahrzeug wurde eine Nachricht hinterlassen. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Schlagworte

  • Bad Königshofen
  • Auto
  • Fahrräder
  • Feuerwehren
  • FlixBus
  • Freiwillige Feuerwehr Markt Trappstadt
  • Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
  • Lastkraftwagen
  • Lösegeld
  • Polizei
  • Schlägereien
  • Sicherheitsbranche
  • Verkehr
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!