Bad Neustadt

Polizeibericht: Wildschwein wurde getötet

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Ein Wildschwein wurde erwischt

Sandberg Am Montagfrüh um 7.30 Uhr befuhr ein 56-jähriger Opelfahrer die Staatsstraße 2288 von Schmalwasser kommend in Richtung Steinach, als eine Wildschwein-Familie über die Straße rannte. Eines der Tiere wurde vom Opel erfasst und getötet. Die anderen liefen weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. An dem Pkw wird der Schaden auf etwa 1200 Euro geschätzt.

Missverständnis führte zu Sturz

Bad Neustadt Ein 81-jähriger Mann befuhr mit seinem Pedelec am Montagmittag die Rhönstraße. An der Kreuzung zur St-Bruno-Straße wollte er nach links in diese abbiegen. Zu dieser Zeit kam ihm ein Pkw entgegen, der von einer 55-jährigen Frau gesteuert wurde. Diese tastete sich langsam in den Kreuzungsbereich ein, um von rechts kommenden Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt zu gewährleisten. Der Radfahrer nahm an, dass die Autofahrerin ihn abbiegen lassen wollte und radelte los. Die beiden Fahrzeuge berührten sich, wobei der Rentner stürzte und sich am Kopf verletzte. Er trug keinen Helm. Er wurde mit dem Rettungswagen vorsorglich in den Campus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 400 Euro.

Teurer Blechschaden

Herschfeld Gegen 14 Uhr hatten die Polizeibeamten den nächsten Unfall in Herschfeld aufzunehmen. Hier war eine 49 Jahre alte Frau mit ihrem Peugeot auf der Falltorstraße unterwegs und wollte nach links in die Königshofer Straße abbiegen. Ein dort fahrender vorfahrtsberechtigter Kia, der von einem 29-Jährigen gesteuert wurde, erweckte durch den rechts gesetzten Fahrtrichtungsanzeiger, dass beabsichtigt wird, in die Falltorstraße abzubiegen. Da der junge Mann aber dann doch geradeaus weiterfuhr, was die Peugeotfahrerin anders wahrgenommen hatte, stießen die beiden Autos zusammen, wobei ein Blechschaden von insgesamt 6000 Euro entstand.

Lkw touchiert Pkw

Bad Neustadt Nochmal krachte es um 17.05 Uhr in der Meininger Straße, als ein Lkw-Fahrer vom Kaufland kommend in die Meininger Straße einbog und beim Fahrstreifenwechsel einen dort fahrenden VW-Polo leicht berührte. An diesem entstand ein Schaden von rund 800 Euro. Der 48-jährige Brummilenker wurde verwarnt.

Nach Anstoß weitergefahren

Bad Neustadt Am Montag überholte um 17.05 Uhr eine 33 Jahre alte Frau mit ihrem Audi auf der Staatsstraße 2292 von Wollbach kommend auf Höhe der Theodor-Jopp-Straße einen vor ihr befindlichen Pkw. Dazu fuhr die Frau über die dortige Sperrfläche. Dabei kam ihr aus Richtung Bad Neustadt ein 60-jähriger Fordfahrer entgegen und es kam zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge. Die Frau fuhr einfach weiter. Durch das Kennzeichen konnte ihr Audi mit frischen Unfallspuren vor ihrem Anwesen angetroffen werden. Insgesamt werden die Beschädigungen auf ca. 3200 Euro geschätzt.

Gegen Baum geprallt

Bad Neustadt Am späten Montagnachmittag befand sich eine 81-jährige Fordfahrerin auf dem Parkplatz der Firma Tegut in der Saalestraße. Als sie nach ihrem Einkauf ausparken wollte, fuhr sie vorwärts in eine dortige Pflanzinsel, prallte dabei gegen einen Baum und touchierte einen hinter der Pflanzinsel geparkten VW. Die Frau wurde bei ihrem ungewöhnlichen Fahreinsatz nicht verletzt, verursachte aber einen Gesamtschaden von geschätzten 3500 Euro. Sie wurde verwarnt.

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Audi
  • Autofahrer
  • Blechschäden
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Gesamtschaden
  • Jagdpächter
  • Kaufland
  • Kia
  • Lastkraftwagen
  • Opel
  • Peugeot
  • Schäden und Verluste
  • VW
  • Verkehrsteilnehmer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!