Bischofsheim

Prachtvoll-farbige Bilder

Ursula Rahm stellt die Werke ihrer aktuellen Ausstellung in der Hauer`schen Galerie Manfred Hauer vor. Foto: Marion Eckert

In der Hauer`schen Galerie werden derzeit Werke der Bischofsheimerin Ursula Rahm gezeigt. Einige ihrer Bilder waren bereits im Frühjahr im Bruder-Franz-Haus auf dem Kreuzberg in der Gemeinschaftsausstellung des (Vhs-)Malkurses „Maltreff“ zu sehen. Nun ist die Vielfalt und Bandbreite ihrer ausgestellten Werke um einiges größer und gibt einen Einblick in die Unterschiedlichkeit ihrer Ausdrucksstärke.

Ursula Rahm hat schon als Schulkind ihre Liebe zur Malerei entdeckt. Die blieb auch ihren damaligen Lehrern nicht verborgen. Die Berufsausbildung und später die Familie ließen den Wunsch, „aktiv zu Malen“, nicht verschwinden, doch die Verwirklichung blieb lange ein Traum. Eines Tages kaufte Ursula Rahm aber Papier, Pinsel und Farbe. Mit diesem Grundstock setzte sie endlich ihren Traum „Malerei“ um.

Die technischen Voraussetzungen erarbeitete sie sich als Autodidaktin. Sie besuchte aber auch viele fachspezifische Kurse. Dabei lernte Ursula Rahm auch die Vielzahl der Maltechniken kennen, mit denen sie dann gekonnt ihren eigenen Stil prägte. Auch das seltene Schreiben von Ikonen wird von ihr umgesetzt.

Ihre gesamte Ausdruckskraft und Technik zeigt Ursula Rahm in den Bildern der aktuellen Ausstellung. Ein Hauptthema ist dabei die Schöpfungsgeschichte in sieben Tagen. Die gewaltige Dimension dieser biblischen Geschichte wird in ihren Bildern durch eindrucksvolle Darstellungen und farbige Akzentuierungen auf eine ihre ganz persönliche Weise zum Ausdruck gebracht.

Ursula Rahm hat sich auch mit Werken von Künstlern wie August Macke und Paul Gauguin auseinandergesetzt und sich dabei deren Maltechniken erarbeitet. Ziel war hier nicht, Kopien zu erstellen, sondern sich diesen großen Malern zu nähern und sich dabei kennen zu lernen.

Die größtenteils prachtvoll-farbigen Bilder von Ursula Rahm passen gut in die Jahreszeit Herbst.

Die Werke von Ursula Rahm sind im Nebenzimmer der Postagentur (Ludwigstraße 32) in Bischofsheim zu besichtigen.

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 17.15 Uhr, freitags von 8.30 bis 14 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Marion Eckert
  • Bilder
  • Galerien und Ateliers
  • Maltechniken
  • Paul Gauguin
  • Rahm
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!