Bad Neustadt

Probleme am ZOB: Die Stadt greift nun ein

Nach wiederholter blinder Zerstörungswut wird die Toilettenanlage am Busbahnhof bald videoüberwacht. Auch ein anderes Problem dort soll angegangen werden.
Mit einem Maßnahmenbündel will die Stadt die Sicherheit am Busbahnhof erhöhen. Foto: Christian Hüther
Herausgerissene Edelstahlhaltegriffe, Schmierereien, massive Beschädigung von Fließen und Schaltern im Inneren oder auch eingetretene Türen. Rund alle ein bis zwei Wochen wird von bislang unbekannten Tätern blinde Zerstörungswut an der neuen und modernen Toilettenanlage am Zentralen Omnisbusbahnhof (ZOB) ausgelassen. Dabei ist die Anlage noch nicht einmal ein Jahr in Betrieb. Der Gesamtschaden bewegt sich mittlerweile schon im fünfstelligen Bereich - rund 10 000 Euro bislang.  Nicht nur Michael Weiß, geschäftsleitender Beamter der Stadt, und Fabian Helmerich, Leiter des Ordnungsamtes, schütteln ob ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen