FLADUNGEN

Regenmesser braucht's nimmer, aber Durst hat man immer

Beim Museumsfest in Fladungen ging es heuer gleich zum Auftakt lustig zu. Kabarettist Fredi Breunig sorgte beim Frühschoppen mit launigen Gags für Stimmung.
Freche Lache: Fredi Breunig (rechts) zeigte sich beim Frühschoppen im Fränkischen Freilandmuseum am Sonntag bestens aufgelegt. Foto: Foto: Franziska Sauer
Wenn Kabarettist Fredi Breunig beim Museumsfest im Fladunger Freilandmuseum das selbst gebraute Museumsbier trinkt, läuft er zur Höchstform auf. Davon konnten sich seine Zuhörer am Sonntag beim Frühschoppen am Sonntag überzeugen. Mit einer echten Rarität schlug er in Fladungen auf: einem Regenmesser. Den hätte man jetzt gefühlt seit drei Jahren nicht mehr gebraucht, sagte er augenzwinkernd. Es sei in hiesigen Breitengraden bereits so schlimm, dass Kinder nicht einmal mehr wüssten, was Regen sei. Der Klimawandel ist schuld Und wer ist an allem schuld? Der Klimawandel. „Es hat sich viel auf der Welt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen