Mittelstreu

Rehwild hat sich mit Windrädern „arrangiert“

Vorstand der Jagdgenossenschaft wieder gewählt
Auf ein ruhigeres und friedlicheres Jahr hofft Jagdpächter Horst Katzenberger. Dies wünschte er sich auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Mittelstreu. Zunächst begrüßte Jagdvorstand Hubert Zirk neben Bürgermeister Matthias Liebst auch die beiden Jagdpächter Horst Katzenberger und Jochen Krämer. Die Kassenprüfer Gerhard Liebst und Joachim Schmitt bestätigten Kassenführer Christian Schmitt nach dessen Bericht eine einwandfreie Kassenführung. Jochen Krämer, Jagdpächter im Revier „Rehberg“ zeigte sich zufrieden mit seiner Jagdstrecke im vergangenen Jahr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen