MELLRICHSTADT

Reich-Chefs expandieren nach Sachsen

Die Geschwister Nina und André Reich haben einen insolventen Betrieb in Sachsen übernommen. Das erweiterte Geschäftsfeld soll auch dem Mellrichstädter Stammsitz nutzen.
Ende der Kurzarbeit: Anfang März kehrt die Reich GmbH, Mellrichstadts größter Arbeitgeber, wieder zur Vollbeschäftigung zurück. Foto: Foto: G. Stock
Bekannter Unternehmername, neue Firma: Nina und André Reich erweitern ihr Geschäftsfeld. Die neugegründete Reich MIM GmbH übernimmt den Bereich Metal Injection Moulding (MIM) der insolventen Hock Sachsen GmbH im sächsischen Schwarzenberg. Dabei wird die gesamte MIM-Produktionsstätte in Schwarzenberg (Erzgebirge) mitsamt Grundstück, Immobilie, Maschinen und Vorräten übernommen. Ebenso werden die Mitarbeiter weiterbeschäftigt, teilt die Geschäftsführung in einer Pressemitteilung mit. Die Übernahme wird zum 1. Februar 2017 wirksam. Eigenständige Gesellschaft Die Reich MIM GmbH wird als eigenständige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen