MELLRICHSTADT

Reich GmbH: Gesellenbriefe für sieben Azubis

Ausgebildete Fachkräfte bleiben im Unternehmen: Mit den sieben neuen Gesellen der Firma Reich in Mellrichstadt freuen sich die beiden Geschäftsführer André und Nina Reich (Zweiter und Dritte von rechts) sowie die gewerblichen Ausbilder Klaus Diemar (links) und Martin Faulstich (rechts).
Ausgebildete Fachkräfte bleiben im Unternehmen: Mit den sieben neuen Gesellen der Firma Reich in Mellrichstadt freuen sich die beiden Geschäftsführer André und Nina Reich (Zweiter und Dritte von rechts) sowie die gewerblichen Ausbilder Klaus Diemar (links) und Martin Faulstich (rechts). Foto: Reich GmbH

Der Einstieg ins Berufsleben ist geglückt, die erste Etappe haben sie gemeistert: Sieben Auszubildende der Reich GmbH halten nun ihre Gesellenbriefe in Händen. Sie haben ihre dreieinhalbjährige Ausbildungszeit mit Erfolg beendet, für sie beginnt jetzt das Facharbeiterleben.

Mit dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss haben die sieben jungen Männer einen wichtigen Baustein ihrer beruflichen Laufbahn gesetzt. Nun liegt es an ihnen, sich durch entsprechende Fort- und Weiterbildungen weiterzuentwickeln und auf der Karriereleiter aufzusteigen. Ausgebildet wurden sie in den Berufssparten Zerspanungsmechaniker, Elektroniker und Maschinen- und Anlagenführer.

Aufgrund ihrer Leistungen während der Ausbildungszeit und ihrer guten Prüfungsergebnisse wurden alle sieben mit der Überreichung des Gesellenbriefs in ein reguläres Ausbildungsverhältnis übernommen und bleiben der Reich GmbH mit ihrem Fachwissen auch in Zukunft erhalten.

Die neuen Gesellen der Firma Reich sind Micha Bäuml aus Sondheim/Grabfeld (Zerspaner Drehautomatentechnik), Lukas Wachsmann aus Heufurt (Zerspaner Drehautomatentechnik), Marco Weisenseel aus Oberstreu (Elektroniker für Betriebstechnik), Luca Hartmann aus Frickenhausen (Zerspaner Drehautomatentechnik), Benedikt Hess aus Hendungen (Zerspaner Drehautomatentechnik), Christof Fries aus Hendungen (Zerspaner Drehautomatentechnik) sowie Andreas Fleckenstein aus Nordheim (Maschinen- und Anlagenführer).

Dank dem Grundsatz „Die Auszubildenden von heute sind unsere Fachkräfte von morgen“ ist das viel zitierte Wort vom Fachkräftemangel bei der Firma Reich kein Thema. Die Geschäftsleitung mit André und Nina Reich weiß, dass sich die firmeneigene fundierte Ausbildung immer lohnt. Wie für die beiden Geschäftsführer sind die jeweiligen Freisprechungen der ehemaligen Auszubildenden auch für die gewerblichen Ausbilder Klaus Diemar und Martin Faulstich eine Bestätigung der Ausbildungsstrategie, die in der Firma Reich erfolgreich praktiziert und umgesetzt wird.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ausbildungszeiten
  • Elektroniker und Elektrotechniker
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • Reich GmbH
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!