UNSLEBEN

Reichlich Arbeit für die nächsten Jahre

Sollte die Gemeinde Unsleben tatsächlich in das Förderprogramm „Innen statt Außen“ aufgenommen werden, haben sich die Gemeinderäte bei ihrer Zusammenkunft für die nächsten zehn Jahre mit reichlich Arbeit eingedeckt.
Das ehemalige Gasthaus Stern von Unsleben könnte im Zuge eines Sanierungsprogramms wieder eine Nutzung finden. Foto: Foto: Eckhard Heise
Sollte die Gemeinde Unsleben tatsächlich in das Förderprogramm „Innen statt Außen“ aufgenommen werden, haben sich die Gemeinderäte bei ihrer Zusammenkunft für die nächsten zehn Jahre mit reichlich Arbeit eingedeckt. Das Fördervolumen könnte die zehn Millionen Euro sprengen, wenn alle Vorhaben umgesetzt werden, die die Gemeinde angemeldet hat. Bürgermeister Michael Gottwald informierte das Gremium über das Förderprogramm, das vor allem auf die Reaktivierung ungenutzter Anwesen und Grundstücke zielt. Dabei werden Zuschüsse von 90 Prozent in Aussicht gestellt. Die Gemeinden dürfen dann aber zehn ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen