EUSSENHAUSEN

Reifen und Laptops im Wald verstreut

Aufgeräumt: Bauhofleute beseitigten auf der Schanz Spuren eines Umweltfrevels. Foto: S. Standke

Ab 7 Uhr bis zum frühen Nachmittag schufteten Mitarbeiter des Mellrichstädter Bauhofes auf der Schanz. Unterhalb des Parkplatzes beseitigten sie die Spuren einer besonders dreisten Umweltstraftat. Sieben Reifen, zwei Fernseher und zwei Laptops sammelten sie zusammen, dazu säckeweise anderen Müll, insgesamt drei Kubikmeter.

Wie lange er dort liegt, können die Bauhofleute nicht genau sagen. Den Umweltfrevel entdeckten sie bei einer Routinekontrolle, wie Rainer Graumann mitteilt. Zuletzt komplett gesäubert hatten die Männer die Böschung am Parkplatz im Spätsommer.

Zwar gelte die Schanz als gern genutzter Abladeplatz für Müll, „weil es ein dunkles Eck ist, wo man gut hinfahren kann“. Doch so schlimm wie diesmal war es lange nicht. Vermutlich haben Tiere den Unrat auseinandergewühlt und auf einer Länge von etwa 400 Metern zwischen der Einfahrt an der Staatsstraße 2445 und dem kleinen Grenzmuseum verteilt.

Einiges deutet darauf hin, dass zumindest ein Teil des Mülls noch nicht so lange daliegt. Auf einer Verpackung fand sich als Verfallsdatum der 27. April. Die Polizei sah sich vor Ort um. Einiges an Papier, teils mit Adressen versehen, wurde entdeckt. Vielleicht entwickelt sich daraus eine heiße Spur.

Graumann und Co. stopften den kleineren Müll in Säcke und hievten ihn mitsamt den Reifen auf ihr Fahrzeug. Er kommt in die alte Halle des Technischen Hilfswerks. Dort schauen ihn sich Polizeiermittler genau an. Besonders auffällig: die vielen Verpackungen von Wurst, die an der Böschung gefunden wurden. Darauf Hinweise, dass sie aus dem Raum Nürnberg stammen könnten.

Rainer Graumann schätzt, dass die Aufräumaktion samt Entsorgung in Brendlorenzen oder Herbstadt den Bauhof Arbeitszeit und -kraft im Wert von 700 bis 800 Euro kosten wird. Alles Gefundene hätte auch legal und kostenlos entsorgt werden können. Insbesondere die Reifen hätte jeder Autohändler noch abgenommen und verwertet.

Hinweise an die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (0 97 76) 80 60.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Eußenhausen
  • Steffen Standke
  • Fernsehgeräte
  • Notebooks
  • Polizei
  • Technisches Hilfswerk
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!